Hilfsprojekt - Die Klasse 3a der Melibokusschule hat noch einmal 1000 Herzpostkarten produziert Igelklasse verschickt weiter Liebe in die Welt

Von 
red/Bild: Igelklasse
Lesedauer: 

Zwingenberg. Möglichst zu Hause bleiben, das ist in Zeiten der Coronavirus-Krise die Ansage des Staates an seine Bürger, um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu reduzieren. Zu Hause bleiben muss jetzt schon seit Wochen die Klasse 3a der Melibokusschule, die sich im Rahmen des Home-Schoolings unter anderem mit einem Kunstprojekt beschäftigte (wir haben berichtet):

AdUnit urban-intext1

Jedes Kind malte ein Herz, das anschließend – in Verbindung mit einem weiteren Herz, in dem der Spruch „Zwingenberg bleibt zuhause und sendet Liebe in die Welt“ notiert wurde – als Motiv einer Postkarte diente. Eine Karte kostet einen Euro und mit dem Erlös sollen Menschen unterstützt werden, die durch die Coronavirus-Krise in Not geraten sind. Die erste Auflage von 1000 Postkarten schnell vergriffen. Mittlerweile sind weitere 1000 Postkarten produziert. Auch sie liegen in sechs Unternehmen zum Verkauf aus: Apotheke Herms (Bahnhofstraße 4) sowie Stadtapotheke (Darmstädter Straße 32), Handarbeitsladen „Schnipp-Schnapp“ (Pass/Wiesenpromenade 2), Bäckerei Germann (Darmstädter Straße 3), Postfiliale (Darmstädter Straße 10), Zahnarztpraxis Schulz (Darmstädter Straße 8). red/Bild: Igelklasse