Dankeschön für Retter Heitland und Habich grillen

Von 
df
Lesedauer: 
Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland und Bürgermeister Holger Habich grillten für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz. © Funck

Zwingenberg. Nicht nur bei den Fastnachtssitzungen stehen sie gemeinsam auf der Bühne und bekommen für ihre ausgefeilten Beiträge immer viel Applaus. Jetzt stellten Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland und Bürgermeister Holger Habich einmal mehr unter Beweis, dass sie ein eingespieltes Team sind:

AdUnit urban-intext1

Aktenberge, Haushaltpläne, Kugelschreiber, Computer und Handys tauschten beide gegen Grillzangen und Brotmesser aus und zeigten, dass sie auch hier miteinander agieren können. Die Idee, so sagten beide, hatten sie schon lange und bei der Wahl des Stadtbrandinspektors wurde das Vorhaben verkündet: Heitland und Habich grillen gemeinsam für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Zwingenberg und Rodau sowie für das Rote Kreuz. Dies sollte ein herzliches Dankeschön dafür sein, dass die Einsatzkräfte das ganze Jahr über an 365 Tagen und rund um die Uhr einsatzbereit sind, um im Ernstfall zu helfen. Nach einer offiziellen Begrüßung, bei der sich Stadtbrandinspektor Rainer Schellhaas und der Rodauer Wehrführer Thomas Schneider mit je einem Weinpräsent bei den Gastgebern Heitland und Habich bedankten, ging es an den Grill und an das Salatbuffet. df