AdUnit Billboard
Aus der Nachbarschaft - Die GGEW AG wird noch im dritten Quartal dieses Jahres die letzten Anschlüsse für schnelles Internet herstellen

Glasfaserausbau in Bickenbach geht flott voran

Von 
red
Lesedauer: 

Bickenbach. Der Glasfaserausbau für sehr schnelles Internet in Bickenbach durch die GGEW AG schreitet deutlich schneller voran als geplant, heißt es in einer Pressemitteilung des in Bensheim ansässigen Unternehmens. In nur 13 Monaten wurde die gesamte Trasse für die Gemeinde fertiggestellt. Seit Juni 2020 werden die Hausanschlüsse hergestellt und die Kunden ans Netz angeschlossen. Die verbleibenden 25 Prozent der Anschlüsse sollen noch im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die mit der Gemeinde Bickenbach abgestimmte Ausbauplanung sah ursprünglich einen Abschluss der Arbeiten im vierten Quartal 2022 vor. „Gerade in dieser schwierigen Zeit, wo viele Menschen im Homeoffice auf schnelles Internet angewiesen sind, war es uns wichtig, den Netzausbau besonders schnell voranzutreiben“, erklärt Matthias Hechler, Geschäftsführer der GGEW net und Abteilungsleiter Datennetze der GGEW AG. „In einzelnen Bereichen muss bei der Instandsetzung von Oberflächen noch nachgearbeitet werden. Wir sind hier im engen Dialog mit der Gemeinde sowie den betroffenen Bürgern und versuchen, dies schnellstmöglich nachzubessern“, so Hechler weiter.

GGEW-Vorstand Carsten Hoffmann erklärt: „Glasfaser ist die Technik der Zukunft. Wir möchten mit unserer Infrastruktur den Menschen in Bickenbach einen echten Mehrwert in ihrem digitalen Alltag bieten und die Region mit schnellem und starkem Internet zukunftsfähig machen. Der Ausbau erfolgte Hand in Hand mit der Kommune, für die Unterstützung bedanken wir uns herzlich.“

Gute Nachrichten

Bürgermeister Markus Hennemann betont: „Das sind gute Nachrichten für unsere Gemeinde und alle Bickenbacher. Wir sind froh, dass wir den Ausbau gemeinsam mit einem starken regionalen Partner vorangetrieben haben. Bickenbach gehört damit zu den wenigen hessischen Kommunen, in denen flächendeckend der zukunftsfähige Glasfaserzugang angeboten werden kann.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für alle Bickenbacher, die sich bisher noch nicht für einen schnellen Glasfaseranschluss entschieden haben, gibt es eine besondere Aktion. Alle, die bis zum 30. September noch einen Hausanschluss zusammen mit einem Internetvertrag der GGEW net bestellen, erhalten den Hausanschluss komplett kostenlos. Dies bedeutet eine Ersparnis von 1500 Euro. Wer nur den Hausanschluss bucht, zahlt bis zum Stichtag 750 Euro und profitiert so von einem Rabatt um 50 Prozent.

„Sind die Bautrupps erst weitergezogen, wird es teuer, diese Kosten müssen wir an die entsprechenden Kunden weiterreichen,“ erklärt Matthias Hechler.

„Viele Kunden sehen leider nur den etwas höheren monatlichen Preis zum jetzigen Vertrag. Oft wird jedoch übersehen, dass in Zukunft kein Weg am Glasfasernetz vorbei geht, das heißt die Kosten für den Hausanschluss fallen irgendwann an. Der im Schnitt zehn Euro höhere Vertragspreis im Vergleich zur leistungsschwächeren Kupferleitung ist in meinen Augen auf viele Jahre hinweg die günstigere Variante ohne kostenpflichtigen Hausanschluss die moderne Glasfasertechnik einsetzen zu können“, so Hechler weiter. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1