AdUnit Billboard
Freizeit-Tipp

Ein Kenner führt durch den Goldschmidtpark in Seeheim

Von 
red
Lesedauer: 
Die Säuleneichenallee im Goldschmidtpark. © Museumsverein Seeheim-Jugenheim

Seeheim-Jugenheim. Der Museumsverein Seeheim-Jugenheim weist auf eine öffentliche Führung zum Thema „Goldschmidtpark – 1890 und jetzt“ hin, die am Samstag, 7. Mai, ab 15 Uhr unter Leitung von Karl Listner stattfindet. Anlass ist der Tag des offenen Denkmals 2022 unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. In einer Pressemitteilung heißt es:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Goldschmidtpark ist ein wesentlicher Teil des Kulturerbe-Ensembles der fünf Landschaftsparks, die im 19. Jahrhundert nach englischem Vorbild in Seeheim und Jugenheim angelegt wurden.

Treffpunkt zum Abmarsch ist in Seeheim vor dem Historischen Seeheimer Rathaus am Sebastiansmarkt (Ober-Beerbacher Straße 1). Nach einem kurzen Spaziergang über die Villastraße zum Park gibt Karl Listner vom Museumsverein Seeheim-Jugenheim zusammen mit Eva Klewno vom Park-Förderverein eine kurze Einführung zu Lage, Konstruktion sowie Plan, Gestaltung und Pflege des Landschaftsparks. Der ab 1880 von Landschaftsarchitekten angelegte Park ist ein beispielhaftes Kleinod an der Bergstraße. Er enthält eine Reihe klassischer Elemente und ist als Denkmal und für Erholung suchende Besucher attraktiv.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Karl Listner ist ein sehr guter Kenner der Kulturerbe-Stätten in den Ortsteilen der Gemeinde Seeheim-Jugenheim. Der Rundgang endet am Ausgangspunkt Historisches Rathaus. red

AdUnit Mobile_Footer_1