AdUnit Billboard
Kultur - Der ehemalige Pfarrer und amtierende Vollzeitkabarettist denkt in seinem aktuellen Programm darüber nach, wie man aus Fehlern lernen kann

Clajo Herrmann gastiert mit „Jetzt abber!“ in Zwingenberg

Von 
red
Lesedauer: 

Zwingenberg. Das Theater Mobile in Zwingenberg weist auf einen Auftritt des „Pfarrers, Kabarettisten, Reiseführers und permanenten Hochleistungszweiflers“ Clajo Herrmann hin, der am 22. Januar, Samstag, ab 20 Uhr im Gewölbekeller des Alten Amtsgerichts (Obertor 1) unter der Überschrift „Jetzt abber!“ seine „Abschiedsvorstellung“ geben wird. Über das Programm von Clajo Herrmann, der mit seinem Kollegen Hans-Joachim Greifenstein das „Erste Allgemeine Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett“ bildet, in Zwingenberg aber als Solist auftritt, schreiben die Mobilisten:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Kennen Sie das: Sie verschicken eine E-Mail und vergessen aber, das angekündigte Foto anzuhängen? Nochmal – diesmal mit Foto. Aber der Adressat kann das Format nicht öffnen. Erneut verschickt. Jetzt hat das Bild zu wenig Auflösung. Irgendwann sind Sie sicher: Jetzt abber! Aus Fehlern lernt man. Angeblich. Man muss ja nicht alle selbst machen. Im Alter von 66 Jahren weiß Clajo Herrmann das. Und denkt: Ist ja erst Halbzeit! Der Besuch seines Programms muss kein Fehler sein, kann aber. Zum Beispiel wenn man(n) im Publikum merkt: Der meint mich! Übrigens: Rasieren im Dunkeln geht auch nicht.“

Clajo Herrmann ist „Reiseführer und Hochleistungszweifler“. © Monika Harling

Clajo Herrman, Jahrgang 1955, wurde in Frankfurt am Main geboren und ist überzeugter Mainhattaner. Er verbrachte viele – zu viele – Jahre auf der Schule, rannte bei „Eintracht“ Frankfurt über die Aschenbahn, studierte Evangelische Theologie, Orientalistik und Rotwein in Mainz und Marburg. Sein auratischer Ort ist Lissabon in Portugal, wo ihn zwölf Wirte beim Vornamen kennen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ab 1991 war Herrmann Gemeindepfarrer in Babenhausen und Harreshausen, seit 2004 ist er aus dem Pfarrdienst ausgeschieden und seitdem als Vollzeitkabarettist unterwegs – als Solist, als Duo mit Hans-Joachim Greifenstein und als Trio mit der „Hessischen Dreidabbischkeit“.

Eintrittskarten gibt es in Zwingenberg im Handarbeitsladen „Schnipp-Schnapp“ (Wiesenpromenade 2), in Bensheim im BA-Medienhaus am Ritterplatz (Rodensteinstraße 6, Telefon: 06251/100816) sowie auf der Webseite der Mobilisten, die ihren Karten-Shop über den Dienstleister „ztix“ organisieren. Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Wegen der Pandemie-Lage ist der Eintritt in das Theater Mobile nur Besuchern möglich, die die am Veranstaltungstag aktuellen Corona-Regeln beachten. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1