Lauresham - Am Wochenende Thementag Textil Weben, färben, Wolle verarbeiten

Von 
red
Lesedauer: 

LORSCH. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln finden am kommenden Wochenende (13. und 14. Juni) wieder Thementage in Lauresham statt. Jeweils zwischen 11 und 17 Uhr sind Besucher im Experimentalarchäologischen Freilichtlabor an der Welterbestätte Kloster Lorsch dazu eingeladen.

Im Freilichtlabor Lauresham dreht sich am kommenden Wochenende alles um die Textilverarbeitung anno dazumal. © Lotz/Neu

Alltagsarbeiten im Mittelalter

AdUnit urban-intext1

Passend zum Jahresthema Textilien geht es auf dem Gelände des rekonstruierten Herrenhofs aus der Zeit um 800 um alle erdenklichen Aspekte der Textilproduktion und Textilverarbeitung im Frühen Mittelalter.

An verschiedenen Stationen werden Mitarbeiter des Freilichtlabors sowie Handwerker Einblicke in Themen wie Flachs- und Brennesselverarbeitung, Brettchenweben, das Gießen von Trachtbestandteilen aus Bronze und Zinn, aber auch in das Färberhandwerk und die Wollverarbeitung ermöglichen.

Zusatz-Infos übers Smartphone

Da jedoch der Blick über die Schulter der Experten wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt möglich sein wird, hat sich das Team rund um Lauresham-Leiter Claus Kropp eine besondere, digitale Ergänzung überlegt: „Da wir sehr viel Wert auf das Detail legen“, so Kropp, „können die Gäste überall auf dem Gelände verschiedene QR-Code mit ihrem Smartphones scannen.“

AdUnit urban-intext2

Per Mobilphone kommen die Besucher so zu spannenden Videoclips mit Detailaufnahmen, die in Lauresham aufgenommen wurden und die im Rahmen der Textiltage sonst nicht zu sehen wären.

Vortrag historische Textiltechnik

Zusätzlich wird am Sonntag um 17 Uhr ein Vortrag von Katrin Kania auf der Homepage und dem YouTube-Kanal von Lauresham verbreitet: Das Thema lautet „Brettchenweben – Methoden, Muster, Möglichkeiten“.

AdUnit urban-intext3

Die Erlanger Spezialistin für historische Textiltechnik steht anschließend über den Onlinedienst Discord auch für eine Live-Diskussion zur Verfügung, so Lauresham-Leiter Claus Kropp. red