Friedhof: Magistrat stellte Anzeige / Gelände abschließen? Unbekannte beschädigten erneut Gräber

Lesedauer: 

Lorsch. Wie in der vergangenen Woche festgestellt wurde, sind erneut verschiedene Gräber auf dem Lorscher Friedhof durch Vandalismus beschädigt worden. Das teilt Gerhard Jäger in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung:

AdUnit urban-intext1

Insbesondere Grablampen wurden diesmal Opfer der blinden Zerstörungswut der Täter. Für den Magistrat der Stadt Lorsch ist es nicht nachvollziehbar, warum solche sinnlosen Beschädigungen - und dies auch noch ausgerechnet auf einem Friedhof - geschehen. Auch Blumenschmuck wird immer wieder von den Gräbern gestohlen.

Das hat den Magistrat nunmehr veranlasst, Anzeige gegen unbekannt bei der Polizei zu stellen. Außerdem werden durch die Vollzugspolizei, die Ordnungspolizeibeamten der Stadt Lorsch und das Friedhofspersonal zu unterschiedlichen Zeiten verstärkt Kontrollen im Friedhofsbereich vorgenommen.

Der Magistrat hat auch erwogen, ab einer bestimmten Uhrzeit den Friedhof abzuschließen. Über ein Drehkreuz sollten die Besucher, die sich nach Schließung des Friedhofes noch dort aufhalten, diesen verlassen können. Diese Lösung würde jedoch Investitionen erforderlich machen. Deshalb hat der Magistrat zunächst von der Weiterverfolgung dieser Idee abgesehen.

AdUnit urban-intext2

Vielmehr setzt er auf die Mithilfe der Friedhofsbesucher. Sie mögen ein waches Auge haben, um bei Sachbeschädigungen und Diebstählen entsprechende Hinweise geben zu können. Die Mitteilungen werden vertraulich behandelt. zg