Musicalabend

Lorscher Musicalabend mit viel Liebe, Drama und heiler Welt

Martina Klose brachte gemeinsam mit Künstlerkollegen „Lieblingsstücke“ auf die Bühne.

Von 
Gerlinde Scharf
Lesedauer: 
Luis Richter, Olivia-Patrizia Kunze, Martina Klose und Hans Tilmann Rose (v.l.) unterhielten ihr Publikum bestens mit bekannten Musical-Liedern und Filmhits. © Neu

Lorsch. Musik macht bekanntermaßen gute Laune. Was gibt es also Schöneres, als das Jahr mit einem bunten Potpourri der schönsten Melodien aus beliebten Musicals und mit Titelsongs bekannter Leinwand-Klassiker ausklingen zu lassen und sich an den wundervollen Stimmen junger Künstler zu erfreuen? Die gute Laune war im Programm, das in Lorsch zum Jahresschluss geboten wurde, sozusagen mit inbegriffen.

Mehr als 100 Besucher im Paulusheim ließen sich mitreißen von den „Lieblingsstücken“, welche die Gastgeberin, die Musicaldarstellerin Martina Klose, die Sängerin und Schauspielerin Olivia-Patrizia Kunze (Potsdam), Sänger und Komponist Hans Tilmann Rose und Pianist Luis Richter exklusiv für den Konzertabend ausgesucht und einstudiert hatten.

Gänsehaut beim Mutmachstück

Martina Klose ist dem Bergsträßer Publikum keine Unbekannte. Sie begeisterte die Menschen schon mit ihrem ersten selbst produzierten Musical „Leben ohne Angst“, dessen Uraufführung im Oktober 2021 ebenfalls im Paulusheim stattfand und mehrmals ausverkauft war. Dass der Titelsong „Du wirst gesehn“ („ein Herzensstück“) mit zu ihren „Lieblingsstücken“ zählt, ist also kein Wunder. Und es überraschte auch nicht, dass die Künstlerin das emotionale Mutmachstück zusammen mit Hans Tilmann Rose und Olivia-Patrizia Kunze neu interpretierte und damit für Gänsehaut-Feeling bei den Zuhörern sorgte.

Die 27-Jährige, die mittlerweile in Bensheim wohnt, ist bereits in der Vergangenheit bei mehreren Veranstaltungen und Sportevents in der Region als Gastkünstlerin aufgetreten – und das obwohl durch Corona auch ihr Terminkalender merklich ausgedünnt war.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Zuvor war Martina Klose bereits als Theaterensemblemitglied des Kreuzfahrtschiffs „Mein Schiff 4“ und in verschiedenen Tournee-Produktionen von Kindermusicals und im Broadway-Musical „Anastasia“ zu sehen und zu hören. Seit 2019 ist Klose im Management von „Theater auf Tour“.

Im Wechsel als Solo, im Duett und Terzett brachten Klose, Kunze und Rose die schillernde Welt internationaler Musicals vom Broadway in New York und dem West-End-Viertel in London bis zum Hamburger Operettenhaus, von Funny Girl („The music that makes me dance“), dem frivolen Cabaret bis zum gefühlvollen Hexen-Spektakel Wicked („Was fühl ich in mir“), Silvester Stallones Rocky („Wahres Glück“) und Elton Johns und Tim Rices Erfolgsstück Aida („Einen Schritt zu weit“) auf die Bühne im Paulusheim.

Und viele weitere bekannte und weniger bekannte Songs und Balladen, unter anderem aus Anastasia, Aladdin und Waitress, einer romantischen Geschichte über eine Konditorin mit eigenwilligen Kreationen waren in Lorsch zu hören.

Mehr zum Thema

TSV Laudenbach

Viele Sportabzeichen verliehen

Veröffentlicht
Von
pml
Mehr erfahren

Ein bisschen Disney-heile-Welt, ganz viel Liebe und eine gute Portion Drama und Gefühle pur servierte das musikalische Trio, das eigentlich ein Quartett ist – zählt man den exzellenten Pianisten Luis Richter dazu. Mal soft, mal rauchig verrucht, mal rockig, mal ausgelassen demonstrierten die Musical-Profis ihre Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit.

Neben einer Reihe weiterer Highlights gehörte auch einer der berühmtesten Jazzstandards, Misty, im Original gesungen von der amerikanischen Blues- und Jazzsängerin Etta James dazu, die Hans Tilmann Rose mit lässiger Coolness vortrug. Nach gut zwei Stunden, nach Udo Lindenbergs leisem Abschiedslied an seine langjährige Wegbegleiterin, „Hinterm Horizont“, setzte die temperamentvolle Dancing Queen aus „Mamma Mia“ als heftig eingeforderte Zugabe einen gelungenen Schlusspunkt.

Spende für das Paulusheim

Zu erwähnen ist, dass je ein Euro pro verkauftem Ticket als Spende an das Paulusheim geht, dass sich Martina Klose am Ende auch bei Felix Gütermann an der Technik, ihren Eltern und zuletzt dem Paulusheim-Team für die Bewirtung bedankte. Ein herzliches Willkommen sprach die Künstlerin zu Beginn des Abends an Ehrenbürgermeister Klaus Jäger aus, der Kunst und Kultur in seiner Heimatstadt seit jeher unterstützt.

Freie Autorin Seit vielen Jahren "im Geschäft", zunächst als Redakteurin beim "Darmstädter Echo", dann als freie Mitarbeiterin beim Bergsträßer Anzeiger und Südhessen Morgen. Spezialgebiet: Gerichtsreportagen; ansonsten alles was in einer Lokalredaktion anfällt: Vereine, kulturelle Veranstaltungen, Porträts. Mich interessieren Menschen und wie sie "ticken", woher sie kommen, was sie erreiche haben - oder auch nicht-, wohin sie wollen, ihre Vorlieben, Erfolge, Misserfolge, Wünschte etc.