Sportlerehrung - Anmeldung läuft bis zum 5. Februar Lorsch sucht Kandidaten für Sportlerwahl

Von 
Nina Schmelzing
Lesedauer: 
Uwe Wahlig ist ein international erfolgreicher Segelflieger. Zuletzt, 2020, wurde der Lorscher deutscher Vizemeister im Streckenflug. Weitere Athleten, die im Corona-Jahr vordere Plätze bei Wettkämpfen erzielten, sollen sich jetzt für die Sportlerehrung der Stadt Lorsch melden. © Segelfluggruppe

Lorsch. Die Schwimmbäder sind geschlossen, Turnhallen, Tanzsportclubs und Fitnesscenter bleiben gesperrt oder sind nur eingeschränkt nutzbar. Auch Sportlern macht die Corona-Krise das Leben schwer. Regelmäßiges Training ist oft nur unter erschwerten Bedingungen möglich, viele Wettkämpfe sind ausgefallen oder verschoben worden. Zahlreiche Sportstätten dürfen nur für das Einzeltraining genutzt werden – und im vorigen Jahr war das bereits nicht viel anders. Trotzdem wird die Stadt Lorsch auch 2021 viele erfolgreiche Athleten auszeichnen können.

Anmelden bis zum 5. Februar Einzelsportler sowie Teams für die ...

Anmelden bis zum 5. Februar Einzelsportler sowie Teams für die Sportlerehrung sind im Stadthaus zu melden ans Hauptamt am Kai ser-Wilhelm-Platz. Erreichbar ist Mitarbeiterin Alexandra Seipp unter a.seipp@lorsch.de oder tele
AdUnit urban-intext1

Denn eine ganze Reihe herausragender Leistungen konnte auch im Corona-Jahr bei wichtigen Wettbewerben erbracht werden: In den Monaten bis zum März zum Beispiel, oder im Sommer vor dem zweiten Lockdown. „Es wäre schade, wenn diese in Zeiten von Corona nicht gewürdigt würden“, heißt es aus dem Stadthaus.

Um die Sportler und Sportlerinnen ehren zu können, müssen sie oder ihre Vereine die Erfolge allerdings melden. Einzelsportler sowie Teams können vorgeschlagen werden. Voraussetzung für eine Ehrung ist, dass die gute Platzierung bei Wettkämpfen des Deutschen Sportbundes oder einer vergleichbaren internationalen Organisation wie IOC oder FIFA erbracht wurde. Auszeichnungswürdig sind ein erster Platz bei einer Kreismeisterschaft, Rang eins bis drei bei einer Bezirksmeisterschaft sowie die Plätze eins bis fünf bei einer Landes- oder die Plätze eins bis zehn bei einer Bundesmeisterschaft.

Auch international erfolgreiche Sportler, die an Europa- oder Weltmeisterschaften teilgenommen haben, zählen zum Kreis derer, die geehrt werden.

AdUnit urban-intext2

Lorscher wie Uwe Wahlig zum Beispiel haben auch 2020 Spitzenplätze errungen. Wahlig ist Segelflieger. Bei der Deutschen Meisterschaft im Streckenflug landete der Lorscher, der für die Bensheimer Segelfluggruppe startet, auf dem zweiten Rang. Ein weiterer zweiter Platz gelang dem Mitglied des deutschen Nationalteams im Sommer in Frankreich.

Im ersten Lockdown war auch der Segelflugplatz geschlossen, derzeit dürfen die Sportler immerhin wieder in die Luft. Das gewohnte Vereinsleben aber gibt es wegen Corona nicht. Der fliegerische Austausch fehlt, bedauert Uwe Wahlig.

Tennisspiel ist zulässig

AdUnit urban-intext3

Auch der Tennisclub Olympia Lorsch wird bei der Sportlerehrung wieder mit von der Partie sein. Die Juniorinnen U12 haben schließlich im Sommer die Hessenmeisterschaft gewonnen. Das Tennisspiel ist auch im derzeitigen Lockdown in Lorsch möglich. Doppel allerdings sind nicht zulässig. Und in der Halle im Ehlried sind wegen Corona strikte Vorgaben für die Sportler zu beachten.

AdUnit urban-intext4

Die Pandemie hat auch viele Ambitionen der Lorscher Schützen zunichte gemacht. Sowohl die Hessenmeisterschaft als auch die Deutsche Meisterschaft wurden im vorigen Jahr abgesagt, erinnert Vorsitzender Dr. Ralf Beyer auf Nachfrage. Die gewonnene Bezirksmeisterschaft hat der Verein jetzt für die Sportlerehrung angemeldet.

Trainingszeiten ausgeweitet

Um das Schießtraining unter Corona-Bedingen auf der Anlage zu ermöglichen, wurden die Übungszeiten ausgedehnt. Montags bis freitags von 10 bis 22 Uhr sowie samstags bis 18 und sonntags bis 13 Uhr sind die Schießstände geöffnet. Nur zwei Schützen aber dürfen gleichzeitig Sport treiben, ein Sachkundiger für die Standaufsicht muss dabei sein. Die Lorscher Aktiven hoffen, dass es 2021 wieder mehr Titel zu holen gibt. Im Sommer sind die Hessenmeisterschaft und die DM terminiert.

Auch Mitglieder des Lorscher Tanzsportclubs sowie Sportkegler, Fußballer, Kampfsportler und Leichtathleten der Olympia waren 2020 wieder so erfolgreich, dass sie bei der Sportlerehrung ausgezeichnet werden. Wann und in welcher Form diese stattfinden kann, ist wegen Corona noch offen. Im vergangenen Jahr musste der übliche Termin im Frühjahr bis in den Herbst hinein verschoben werden. Gefeiert werden konnte außerdem nur in einem kleinen Kreis statt mit viel Publikum in der Nibelungenhalle.

Aus dem Kreis der 2021 Nominierten sollen dann auch wieder die „Sportler des Jahres“ sowie das „Team des Jahres“ ermittelt werden. Die Kandidaten werden in dieser Zeitung vorgestellt, an der Abstimmung beteiligen kann sich dann jeder Interessierte.

Redaktion