Gratis-Vorstellung Kinofilm im Johanniterhaus

Von 
red
Lesedauer: 

Lorsch. Um Familiengeheimnisse geht es beim zehnten Filmfestival der Generationen. Im Johanniterhaus wird am 24. Oktober der Film „Eine bretonische Liebe“ von Carine Tardieu gezeigt. Der Eintritt ist frei.

AdUnit urban-intext1

Im Kinofilm geht es um drei Generationen: Der Bombenentschärfer Erwan erfährt zufällig, dass sein Vater nicht sein Erzeuger ist. Er macht sich mit Hilfe einer Detektivin auf die Suche nach diesem. Tochter Juliette wiederum versucht geheim zu halten, wer der Vater ihres Kindes ist. Schließlich verliebt sich Erwan in Anna, die jedoch möglicherweise seine Halbschwester ist. So versucht er gleichzeitig seine Ursprungsfamilie zu finden, die seiner Tochter zusammenzuführen und obendrein, sich wieder zu entlieben.

Die Teilnahme am Filmfestival ist dem Kreisseniorenbeirat zu verdanken, Vertreter für Lorsch ist Dirk Römer. Der Film hat eine Länge von 140 Minuten und beginnt am Donnerstag um 16 Uhr im Johanniterhaus Mannheimer Straße 36.

Eingeladen sind alle Interessierten, nach der Vorführung können ältere und jüngere Zuschauer ins Gespräch kommen. red