Kein Tag der offenen Tür bei den Lorscher Brandschützern

Von 
ml
Lesedauer: 
Mit lautstark gespielten Melodien begeisterte der Musikzug der Feuerwehr das Publikum beim Tag der offenen Tür im Jahr 2019. © WEINBACH

Das Corona-Virus trifft auch die Freiwillige Feuerwehr von Lorsch. Nicht nur, dass die Einsatzabteilung und die Lösch-Hasen alle Aktivitäten ausfallen lassen mussten, auch das Engagement des Feuerwehrvereins bewegte sich gegen Null. „Nachdem bereits im vergangenen Jahr der Tag der offenen Tür wegen Corona gestrichen werden musste, hat der Vereinsvorstand beschlossen, auch in diesem Jahr diese Veranstaltung wieder abzusagen“, informierte jetzt der Vorsitzende Franz-Josef Schumacher. Er bedauert diese Entscheidung, sieht aber auch keine Möglichkeit, einen Ersatztermin festzulegen. Auch die Absage des beliebten Familienabends geschah wegen der geforderten Corona-Beschränkungen.

AdUnit urban-intext1

Im Rückblick auf das Jahr 2019 hat diese Veranstaltung, die von der Bevölkerung gerne und zahlreich besucht wurde, viel Abwechslung geboten und sie über die Aktivitäten der gesamten Wehr ins Bild gesetzt. Auch vor zwei Jahren wurden zahlreiche Feuerwehrautos gezeigt und für Kinder die beliebte Stadtrundfahrt durchgeführt. Bürgermeister Christian Schönung übergab dem Stadtbrandinspektor Markus Stracke die Fahrzeugschlüssel für ein neues Wechselladerfahrzeug. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Spielmannszug und der Musikzug Laurissa. Mit gemeinsamen Aktionen der Nachwuchskräfte wurde Werbung betrieben für die Wehr. Beliebt war das Speiseangebot mit dem traditionellen Schweinebraten mit Knödeln und Rotkraut. Da bildeten sich lange Schlangen vor der Essensausgabe. Zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr und ehrenamtliche Kräfte sorgten sich um das Wohl der Besucher. ml