Maria Himmelfahrt - Rund 80 Gläubige beteiligten sich an der Prozession, die schweigend vom Klostergelände bis zur Kirche St. Nazarius zog Gesegnete Kräutersträuße für die Kirchenbesucher

Von 
ml
Lesedauer: 
Einer Schweigeprozession zogen rund 80 Gläubige an Maria Himmelfahrt vom Klostergelände zur Kirche St. Nazarius. © Weinbach

In der katholischen Kirche wird Maria als Muttergottes vielfach verehrt. Als Mutter von Jesus war ihr Leben eng verknüpft mit seinem Leben. Weil sie von der Erbsünde befreit war, heißt es, sei sie „mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen“ worden.

Im leeren Grab der Gottesmutter Maria soll es, nach einer Überlieferung des Kirchenvaters Johannes von Damaskus, angenehm nach Rosen und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen