Shabby-Markt Der Charme des Unperfekten

Von 
red
Lesedauer: 

Lorsch. Am morgigen Sonntag, 13. Oktober, öffnet von 11 bis 17 Uhr in der Nibelungenhalle zum zweiten Mal der Shabby-Markt. Im Mittelpunkt stehen dabei ältere Flohmarktstücke, die natürliche Gebrauchsspuren haben und daher als „shabby (schäbig) angesehen werden könnten. Sie wurden aber liebevoll neu aufgemöbelt und weisen deshalb einen besonderen Shabby-Chic auf. Abgeplatzter Lack etwa wird nicht verdeckt, sondern kreativ hervorgehoben, erklärt Ellen Neumann, die den Shabby-Markt organisiert. Altes und Neues wird originell kombiniert und begeistert alle diejenigen, die den Charme des Unperfekten lieben. red