AdUnit Billboard
Freizeitanlage

Beim CDU-Fest eine Reise nach Berlin gewonnen

Christdemokraten feierten / Beifall für geplante Nominierung von Christian Schönung für die Bürgermeister-Wahl

Von 
ml
Lesedauer: 
Beim Sommerfest der Lorscher CDU war Selbstbedienung angesagt. Wer sich Essen holen wollte, musste erst bezahlen. © Weinbach

Lorsch. Über einen außerordentlich guten Besuch beim traditionellen Sommerfest der Lorscher Christdemokraten in der Freizeitanlage am Sachsenbuckel freute sich der CDU-Vorsitzende Alexander Löffelholz bei der Begrüßung. Zu den Ehrengästen des Abends zählte er die Landtagsabgeordnete und neue CDU-Kreisvorsitzende Birgit Heitland aus Zwingenberg, den Landtagsabgeordneten Alexander Bauer aus Bürstadt und den Bundestagsabgeordneten und Ehrenvorsitzender der CDU des Kreises Bergstraße, Dr. Michael Meister auf.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit ihnen konnten im Laufe des Abends alle interessierten Gäste über aktuelle Bundes- und Landespolitik sprechen. Michael Meister wurde auch deshalb besonders erwähnt, weil er für die reichhaltig mit Blumen und Gutscheinen bestückte Tombola des Abends den Hauptpreis gestiftet hatte: eine dreitägige Reise nach Berlin für zwei Personen. Glückliche Gewinnerin dieses Preises war Sandra Walter-Scheuermann, die sich sehr darüber freute.

Angetan zeigte sich Bürgermeister Christian Schönung bei einer kurzen Rede, dass ihn die CDU wieder als Kandidat nominiert habe für die Bürgermeisterwahl am 4. Dezember. Er trete gerne an für eine dritte Amtszeit. Ihm mache die Arbeit als Bürgermeister Freude. Es gebe zwar noch keinen Wahlkampf, aber er denke, dass die Partei demnächst einen Flyer für diese Wahl der Öffentlichkeit präsentieren werde.

Er lobte das Organisationsteam mit der Stadtverordnetenvorsteherin Christiane Ludwig-Paul. Christiane Ludwig-Paul versicherte in einem Gespräch, dass sie ein wenig erstaunt sei über die gute Resonanz. Die Mitglieder und Freunde der CDU schienen begeistert zu sein, seien wahrscheinlich froh, dass nach den Corona-Beschränkungen und zwei Jahren Pause wieder gefeiert werden durfte.

Malkreide und Seifenblasen

Aus diesem Grund habe diese Veranstaltung auch bis in den späten Abend gedauert, so die Stadtverordnetenvorsteherin. Eine gute Idee der CDU war es, die Bevölkerung für den frühen Abend einzuladen. Da konnten einige Familien mit ihren Kindern kommen.

Dazu gehörte auch der frühere Stadtverordnete Harald Horlebein mit seinen beiden Enkeln Charlotte (3) und Jonathan (4). Die Kinder saßen zum Essen nicht nur am Tisch ihrer Eltern, sie malten auch draußen auf dem Gelände den Boden mit bunter Malkreide voll.

Die Christdemokraten hatten für den Nachwuchs Malkreide, Buntstifte und Seifenblasen bereitgestellt. Ein Blick auf die Speisekarte zeigte, dass Steaks und Bratwurst mit Brötchen, Salat und Eis zum Nachtisch zu moderaten Preisen angeboten wurden. Die Palette der Getränke reichte von Mineralwasser, Fruchtgetränken, Limonaden bis zu Bier und Wein.

Wer mehr wollte, für de stand die Candy-Bar offen, an der schmackhafte Cocktails und kräftigere Drinks serviert wurden. ml

Mehr zum Thema

Bürgermeisterwahl Christian Schönung strebt dritte Amtszeit an

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Heppenheim CDU lädt zum Sommerfest in Heppenheim ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Grenzfahrt Informative Radtour in Lorsch mit geselligem Abschluss

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1