AdUnit Billboard
Freizeit

Am Freitag startet in Lorsch der Sommerpark

Von 
red
Lesedauer: 

Lorsch. Ab kommenden Freitag kann in Lorsch wieder der Sommerpark besucht werden. Vom 16. Juli bis zum 29. August öffnet das Areal rund um das Lorbacher Haus am Benediktinerplatz jeden Tag von 11 bis 23 Uhr. Schon im letzten Jahr war das vergnügliche Langzeitangebot von den kommunalen Gremien als Ersatz für das traditionsreiche Johannisfest genehmigt worden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter einem Blütenhimmel, mit einem leisen Sound-Teppich unterlegt und am Abend stimmungsvoll beleuchtet lädt der Sommerpark die ganzen hessischen Sommerferien lang dazu ein, vorbeizuschauen und zu verweilen. Immer wieder tauchen dort – unangekündigt – Musiker oder Künstler auf, es finden Kinderaktionen statt, es wird rezitiert und geschauspielert, vorgelesen oder gesungen. Kissen und Liegestühle laden zum entspannten Plausch oder auch einfach nur zum Genießen ein. Wie im letzten Jahr kommt dazu ein wöchentlich wechselnder Stand, der süße Jahrmarkt-Schleckereien anbieten.

Schon 2020 war der Sommerpark ein stimmungsvoller Treffpunkt in der Lorscher Stadtmitte. © Stadt Lorsch

Im vergangenen Jahr hatte das Kulturamt den Sommerpark erstmals als Ersatz für das wegen Corona ausgefallene traditionsreiche Johannisfest entwickelt. Dazu gehört auch in diesem Jahr, dass das Angebot nicht offensiv beworben wird und dass es kein Programm gibt, dem zu entnehmen ist, wann welche Künstler auftreten. „Auch 2021 sind wir gehalten, keinen Anlass für Gedränge zu geben und keine Menschenansammlungen durch Werbung zu verursachen“, sagt Bürgermeister Christian Schönung. Gerade dieser Überraschungsmoment soll dem Sommerpark wieder einen ganz eigenen Charme geben. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1