Skiclub - Wegen Corona keine Unternehmungen Alle drei Fahrten sind abgesagt

Von 
ml
Lesedauer: 
Auch die Skiclub-Aktiven hoffen auf bessere Zeiten. Alle drei Fahrten bis März 2021 sind abgesagt. Unser Archivbild zeigt den LSC vor Corona in Südtirol. © Weinbach

Lorsch. „Zwei Spuren im Schnee führ’n herab aus steiler Höh“, das hatte Vico Torriani vor vielen Jahren in einem bekannten Lied gesungen. Für den Lorscher Skiclub (LSC) sind die Spuren für diesen Winter allerdings verweht. Wie der Vereinsvorsitzende Norbert Ross jetzt erklärte, habe er die Tour im Dezember 2020 zum Ski-Opening im Ötztal wegen Corona absagen müssen.

Nur über die Webcam dabei Am vergangenen Samstag wäre die Tour ...

Nur über die Webcam dabei Am vergangenen Samstag wäre die Tour des Lorscher Skiclubs zum Pass Pordoi gestartet. Die Wetter bedingungen seien gerade "herr lich", sagte gestern Norbert Ross auf Nachfrage, der per Webcam ins
AdUnit urban-intext1

Dann sei die geplante gemeinsame Unternehmung zum Pass Pordoi in Südtirol auch im Januar gestrichen worden, ebenfalls wegen Covid-19. Eine Woche lang wollten die Skifahrer dort sportlich unterwegs sein. Um das Unglück für die begeisterten Skifahrer vollzumachen, müsse jetzt außerdem die Februar-Tour zum Wilden Kaiser in Tirol auch abgesagt werden.

Es hätte sich zwar eine Gruppe angemeldet und auf der Webseite des Skiclubs sei die Skitour nach Ellmau noch verzeichnet, dieses Mal aber habe die Quarantäne dem Club einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen wären die Skiclub-Mitglieder verpflichtet, nach der Ankunft in Österreich zehn Tage in Quarantäne zu gehen. Nach dieser langen Zeit seien die vorgesehenen Urlaubstage dann aber gleichfalls abgelaufen. Bei der Rückkehr nach Deutschland sei dann außerdem noch einmal eine Quarantäne von fünf Tagen vorgeschrieben, informiert Norbert Ross über die Vorgaben.

Unter solchen Bedingungen habe aber eine Absage der Tour erfolgen müssen. Skifahren sei im Moment in Österreich nur für die Einwohner des Landes möglich, berichtet der Lorscher Clubvorsitzende.

AdUnit urban-intext2

„Für den Lorscher Skiclub bleibt aber nur die Hoffnung, in diesem Jahr wieder normale Zustände vorzufinden, um wieder zum Skilaufen in die Alpen fahren zu können“, meinte der etwas resigniert klingende Vorsitzende Norbert Ross auf Nachfrage. ml