Frauenfrühstück 100 Jahre Wilhelm Busch

Lesedauer: 

Einhausen. Am Mittwoch (18. März) dreht sich beim Frauenfrühstück alles um das Thema "100 Jahre Wilhelm Busch".

AdUnit urban-intext1

Wer kennt sie nicht, die Streiche von Max und Moritz, deren Lausbubengeschichten Wilhelm Busch berühmt gemacht haben. Doch es gibt noch andere Seiten von Busch, die weitgehend unbekannt sind: Er war Satiriker, Karikaturist, Maler und Denker. Und er war ein frommer Mensch, der nie geheiratet hat, aber immer Kinder um sich herum liebte.

Über das bewegte und spannende Leben Wilhelm Buschs wird Birgit Geimer an dem Vormittag berichten. Sie ist Referentin für Bildung und Erziehung im Evangelischen Dekanat Bergstraße und freut sich darauf, wieder einmal in Einhausen zu "gastieren". Die Veranstaltung findet von 9 bis 11 Uhr in der Altentagesstätte statt. Anmeldungen werden unter der Rufnummer 06251/53034 erbeten. sph