AdUnit Billboard

Stadt Lindenfels setzt auf Plakate gegen Müllsünder

Von 
red/Bild: Stadt
Lesedauer: 

Lindenfels. „Warum wirfst du deinen Müll in die Landschaft?“ fragt die Stadt auf neuen Plakaten. Und liefert gleich drei Antworten mit: „Weil ich en grousse Dabbes bin“, „Weil mer die Umwelt egal iss“ und „Weil eh oaner hinner mer her gaiht un des endsoigt“. Mit dem QR-Code, der auf dem Plakat platziert ist, gelangen Bürger über ihr Smartphone zu einem Formular auf der städtischen Internet-Seite, über das Müll gemeldet werden kann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
© Stadt

„Grundsätzlich klagen viele Kommunen darüber, dass wilde Müllablagerungen in der Landschaft aber auch Verunreinigungen im Stadtbereich eher zu- als abnehmen. Das belastet unseren Bauhof sehr“, sagte Bürgermeister Michael Helbig. Der Bauhof sei ständig damit beschäftigt, wilde Müllkippen zu beseitigen, was Zeit und viel Geld koste.

Die Idee mit den Plakaten gebe es schon in anderen Kommunen. Man habe sie aufgegriffen und die Plakate für Lindenfels angepasst. „Die Ansprache erfolgt absichtlich im Dialekt, damit man etwas langsamer liest und das dann auch eher versteht und beachtet“, erklärte Helbig weiter.

100 Plakate wurden gedruckt, die an markanten illegalen Müllabladestellen im Stadtgebiet angebracht werden sollen. Ob sie Wirkung zeigen – also Müllablagerungen abnehmen oder zumindest mehr Bürger diese melden – muss sich noch zeigen. red/Bild: Stadt

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1