Böll-Schule - Video-Gespräch statt Tag der offenen Tür Schulleitung beantwortet Fragen

Von 
red
Lesedauer: 

Fürth. Für die Eltern der Viertklässler rückt eine wichtige Entscheidung immer näher: Welche weiterführende Schule soll das Kind besuchen, lautet die Frage. Die Schule und das damit verbundene pädagogische Konzept müssen dabei zum Schüler passen.

AdUnit urban-intext1

Die Heinrich-Böll-Schule in Fürth lädt für morgen (Samstag) zu einem Informationsgespräch als Videoschaltung ein. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr stehen Mitglieder der Schulleitung als Ansprechpartner zur Verfügung. Auf der Internet-Seite der Schule finden sich unter „Schulprofil / Tag der offenen Tür“ mehrere kurze Filme über die Fachschaften. Interessenten können entweder einzelne Fachschaften anklicken oder sich den gesamten Film anschauen. Auf diese Weise werden Informationen und Impressionen vermittelt.

Für die Video-Treffen sind Adressen samt Codes hinterlegt, die Zugang zu den Zoom-Videokonferenzen gewähren. Um eine möglichst persönliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen, werden die Besucher gebeten, die Kamera einzuschalten, damit man sich von Angesicht zu Angesicht unterhalten kann.

Die Förderschullehrkräfte der HBS bieten gleichzeitig eine Beratung an für diejenigen Eltern, deren Kind im Rahmen der Inklusion beschult wird. red