Lions Club - Anouk Dietsch aus Bensheim gewinnt 2020 Euro bei der Adventskalender-Aktion Praktikum im Hotel verhalf zum Hauptpreis

Von 
Ferdinand Derigs
Lesedauer: 
Winfried Kilian und Hartmut Rautenberg vom Lions Club (oben) mit Tea Matcharashvili vom Hotel Zum Wiesgrund und Gewinnerin Anouk Dietsch. © fred

Winkel. Auch wenn die Nachricht vom Gewinn des Hauptpreises der Adventskalender-Aktion des Lions Club Rimbach / Weschnitztal schon einige Tage zurückliegt, war Anouk Dietsch die Überraschung bei der Preisübergabe im Hotel Zum Wiesengrund in Winkel noch deutlich anzumerken.

AdUnit urban-intext1

Die Schülerin aus Bensheim war am zweiten Weihnachtsfeiertag angerufen worden, dass sie die Losnummer ihres Adventskalenders überprüfen solle. Sie konnte dann total überrascht feststellen, dass sie den Hauptgewinn der Aktion – einen Geldpreis in Höhe von 2020 Euro – gewonnen hat. Mit jetzt etwas zeitlichem Abstand zum Glückstag und dem in Corona-Zeiten erforderlichen körperlichen Abstand überbrachten der Präsident des Lions Club, Hartmut Rautenberg, sowie Rechtsanwalt und Lions-Club-Mitglied Winfried Kilian einen symbolischen Scheck für die glückliche Gewinnerin.

„Schuld“ an dem Hauptgewinn seiner ehemaligen Praktikantin war Hotel-Inhaber Peter Bitsch, der wie jedes Jahr für alle 30 Mitarbeiter einen Adventskalender erworben hatte. Als dann klar war, dass es ein Los aus der erworbenen Charge getroffen hatte, war die Freude und Aufregung im Hotel Zum Wiesengrund natürlich groß.

Anouk Dietsch war in der Vorweihnachtszeit offensichtlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort, hatte sie doch just in diesem Zeitraum im Hotel ein Praktikum absolviert – und deshalb auch einen der Kalender erhalten. Mit ihr freute sich Tea Matcharashvili, die für die Öffentlichkeitsarbeit des Winkeler Hotels zuständig ist. Das Geld will die glückliche Gewinnerin jetzt erst einmal auf die hohe Kante legen. Später soll es in Fahrstunden zum Erwerb des Auto-Führerscheins investiert werden.

Viele Sachpreise verlost

AdUnit urban-intext2

Die Adventskalender-Aktion des Lions Clubs gab es im vergangenen Jahr bereits zum elften Mal. Ab Ende Oktober wurden die Kalender verkauft. Mit einer Investition von fünf Euro gab es dann die Chance auf zahlreiche Sachpreise, die zwischen dem 1. und dem 24. Dezember verlost wurden. Die Käufer unterstützten außerdem gleichzeitig gemeinnützige Projekte des Lions Club. „Es sind alles Projekt, die den Menschen im Weschnitztal weiterhelfen“ berichtete Winfried Kilian.

Der Lions Club Rimbach/Weschnitztal war trotz der Pandemie bei den rund 250 Sponsoren seiner Aktion auf ein erfreuliches Echo gestoßen. Bei der Verleihung des Hauptpreises ging nochmals vom Club ein Dankeschön an alle. Mit der Adventskalender-Aktion hat der Lions Club im vergangenen Jahr einen Erlös von über 20 000 Euro erwirtschaftet.

AdUnit urban-intext3

Info: lionsclub-rimbach- weschnitztal.de

Freie Autorenschaft