Lindenfels - Bürgermeister Helbig hätte nichts dagegen, wenn es in den Wintern wieder mehr Schnee gäbe Loipen sollen besser beworben werden

Von 
red
Lesedauer: 
Bürgermeister Michael Helbig (rechts) informierte sich bei Ralf Feustel. Feustel ist für das Spuren der Loipen in Lindenfels zuständig – sofern es Schnee gibt. © Fromme

Lindenfels. In der Vergangenheit gab es tatsächlich einmal richtigen Skibetrieb in Lindenfels. Wie wir in unserer Ausgabe vom 6. Januar berichteten, gibt es sogar noch Schilder, die auf die Loipen im Schenkenberg hinweisen. Auch die sogenannte Ski-Heil-Hütte gibt es noch, in der ein Schneemobil gelagert wird, das für das Spuren der Loipen benutzt wurde.

AdUnit urban-intext1

„Insbesondere auf Ski-Langlauf war seinerzeit das Augenmerk gerichtet“, erinnert sich Bürgermeister Michael Helbig. Es sei mindestens 15 Jahre her, dass der damals neue Motorschlitten angeschafft worden sei. Das Gerät sei aber auch dazu benutzt worden, um die schneebedeckten Waldwege für Wanderer zu ebnen.

„Das ist aufgrund der vielen Winter, in denen der Schnee ausblieb, leider in Vergessenheit geraten. Aber mir ist die Geschichte eines Journalisten in Erinnerung, der nach seinen Loipentouren im Alten Rauch’schen Haus eingekehrt ist“, berichtete Helbig. Wie damals werde auch heute, bei Bedarf, die Loipe von ehrenamtlichen Helfern präpariert.

Helbig hat nun den wieder einmal etwas ausgiebigeren Schneefall in dieem Winter genutzt, um den Ski-doo-Schlitten zu besichtigen. Außerdem bedankte er sich bei Ralf Feustel, der den Schlitten bedient, für dessen Arbeit. Der Familie Fromme, auf deren Grundstück der Motorschlitten in der Ski-Heil-Hütte untergebracht ist, sprach Helbig ebenfalls seinen Dank aus.

AdUnit urban-intext2

„Eigentlich wünschen wir uns in Lindenfels – abgesehen vom Winterdienst – mehr Schnee, um wieder Ski-Langlauf als touristische Attraktion anbieten zu können. Das Wetter sah allerdings in den letzten Jahren anders aus.“ Ralf Feustel habe früher an der Sauwaad vielen jüngeren Lindenfelsern das Skifahren beigebracht. Es habe also sogar Skikurse in der Kurstadt gegeben.

Sollten es wieder einmal mehr Schnee geben, werde die Stadt die Loipen in den sozialen Medien und auf ihrer Internet-Seite bewerben, kündigte Bürgermeister Helbig an. Im aktuellen Lockdown durch Corona werde allerdings noch darauf verzichtet. red

Mehr zum Thema

Wintersport Verlassenes Skiparadies am Schenkenberg

Veröffentlicht
Von
Philipp Kriegbaum
Mehr erfahren