Magistrat - Sieben neue Mitglieder des Verwaltungsorgans wurden bestimmt

Lindenfelser Stadträte mit Handschuhen vereidigt

Von 
kbw
Lesedauer: 

Lindenfels. Maximilan Klöss (Bild: Gutschalk) ist neuer Erster Stadtrat von Lindenfels. Bei der Wahl des Magistrats der konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung erhielt er die meisten Stimmen. Er löst damit Otto Schneider als Vertreter des Bürgermeisters ab, Schneider hatte diese Position seit 2011 inne. Klöss folgt seinem Parteigenossen nun im Alter von 29 Jahren nach. Der Eulsbacher wurde bei der Kommunalwahl am 14. März auch in den Ortsbeirat seines Heimatortes gewählt. Bekannt ist er auch als Fußballtorwart beim SV Lindenfels. Derweil ist Schneider wieder Stadtverordneter.

AdUnit urban-intext1

Wegen der Corona-Situation verteilte Stadtverordnetenvorsteher Stefan Ringer bei der Vereidigung der neuen Magistratsmitglieder Gummihandschuhe und zog sich selbst ebenfalls einen über die Hand. Der Handschlag ist bei diesem Prozedere fest vorgeschrieben. Neben Klöss und Bürgermeister Michael Helbig gehören dem Magistrat nun Ralph Feustel (SPD) Heiner Wider, Reinhard Bitsch (beide LWG) Udo Pfeil (CDU) Siegfried Schwarzmüller (Grüne) und Marcus Bremicker (FDP) an. Sozialdemokraten, Grüne und Freidemokraten hatten im Rahmen ihrer neuen Zusammenarbeit eine gemeinsame Liste aufgestellt.

© Thorsten Gutschalk

Mehrere der neuen Magistratsmitglieder hatten bei der Kommunalwahl Sitze im Stadtparlament gewonnen. Sie verzichteten auf ihre Mandate in diesem Gremium, für sie rückten andere Vertreter auf ihren Wahlvorschlägen nach.

Den Platz des Sozialdemokraten Maximilian Klöss nimmt Patrick Klöss ein. Auf Reinhard Bitsch (LWG) folgt Ulrich Rossmann. Für Siegfried Schwarzmüller rückt Rüdiger Meinecke in die Grünen-Fraktion nach, für Udo Pfeil kommt Rangold Richter in die CDU-Fraktion. kbw

AdUnit urban-intext2