Heinrich-Böll-Schule - Dienstversammlung zum neuen Schuljahr / Feier für die Fünftklässler Für die Lehrer enden die Ferien schon am Freitag

Von 
red
Lesedauer: 

Fürth. Die Heinrich-Böll-Schule in Fürth, die einzige integrierte Gesamtschule im Kreis Bergstraße, ist für den Start ins Schuljahr 2019/20 bestens gerüstet, wie Schulleiter Alexander Hauptmann in einer Pressemitteilung betont. Sein Stellvertreter Boris Oberle habe einige Sonderschichten eingelegt, um die Stundenpläne noch vor Beginn der Sommerferien vorlegen zu können.

AdUnit urban-intext1

Das Kollegium könne also am kommenden Montag, 12. August, stressfrei in das neue Schuljahr starten. Die Lehrer treffen sich zur Vorbereitung auf den Schulstart bereits am Freitag, 9. August, um 10 Uhr zu einer Dienstversammlung. Schulstart ist am Montag für Schüler und Lehrer zur ersten Stunde um 7.45 Uhr.

Die ersten beiden Stunden nutzen die Klassenlehrer, um ihre Schüler über Stundenpläne und Termine zu informieren. Von der dritten bis zur sechsten Stunde findet Fachunterricht statt, danach endet der erste Schultag – aber nur für die Schüler. Die Lehrer treffen sich um 13 Uhr zu Fachkonferenzen.

Der zweite Schultag steht im Zeichen der Einschulung der Fünftklässler, die in fünf Klassen unterrichtet werden. Beginn der Feier in der Sporthalle ist um 10 Uhr. Ab 8.30 Uhr bietet Schulpfarrerin Barbara Holzapfel-Hesselmann für alle neuen Schüler und deren Eltern einen Gottesdienst in der evangelischen Kirche an.

AdUnit urban-intext2

Die Begrüßungsfeier wird von Sechstklässlern und dem HBS-Orchester gestaltet. Die große Zahl an neuen Schülern zeige, dass das pädagogische Konzept der Schule den Bedürfnissen der Schüler entspreche und den Kindern die Chance einer kontinuierlichen Entwicklung biete, so Schulleiter Hauptmann. Im Anschluss an die Feierstunde verbringen die Fünftklässler die dritte und vierte Stunde mit ihren Klassenlehrern. Die Eltern werden im Foyer mit Kaffee und Kuchen versorgt. red