Mörlenbach - Arbeiten an der Ortsumfahrung ruhen noch Brücke wird später gebaut

Von 
red
Lesedauer: 

Mörlenbach. Der für gestern geplante Baubeginn an der Überführung Panoramastraße wurde witterungsbedingt verschoben. Eie die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil mitteilte, ruhen die Bauarbeiten wegen des starken Frostes noch. Vorgesehen war, mit dem Neubau einer Brücke zu beginnen, die die Panoramastraße über die neue Trasse der Bundesstraße 38a zur Ortsumgehung von Mörlenbach führen soll. Nach den neuen Zeitplänen soll es jetzt Ende kommender Woche losgehen.

AdUnit urban-intext1

Die Panoramastraße / Mumbacher Straße dient als Gemeindeverbindungsstraße der Verbindung des Ortsteils Ober-Mumbach mit Mörlenbach. Die neue rund 27 Meter lange und zehn Meter breite Brücke wird als dreifeldrige, integrale Brücke aus Stahlbeton gefertigt werden.

Bevor mit den Arbeiten zum Neubau der Brücke begonnen werden kann, wird zunächst bis voraussichtlich Mitte März östlich der Fahrbahn der Panoramastraße eine Behelfsumfahrung hergestellt werden, schreibt Hessen Mobil. Dazu ist eine teilweise Sperrung der Panoramastraße mit Ampelregelung vorgesehen. Zur Anbindung der Behelfsumfahrung ist voraussichtlich Ende März eine zwei wöchige Vollsperrung der Panoramastraße erforderlich. Auf der Behelfsumfahrung soll ebenfalls eine Ampelregelung eingesetzt werden.

Nach der Umlegung des Verkehrs wird die Brücke an der vorhandenen Trasse der Panoramastraße gebaut werden. Nach der Fertigstellung des Stahlbetonbauwerkes folgen Erdarbeiten zur Herstellung der Rampen sowie der Neubau der Panoramastraße über die Brücke. Dazu ist laut Hessen Mobil eine Vollsperrung im Zeitraum von voraussichtlich Anfang September bis Ende November nötig.

AdUnit urban-intext2

Die Kosten für das Projekt liegen bei zwei Millionen Euro. red