AdUnit Billboard
Aus der Nachbarschaft - Der Ortsbeirat von Zotzenbach und mehrere Ausschüsse tagen in der kommenden Woche

Beratung über die Erweiterung des Kindergartens

Von 
arn
Lesedauer: 

Rimbach. In der kommenden Woche startet die erste öffentliche Sitzungsrunde der gemeindlichen Gremien in der Gemeinde Rimbach im neuen Jahr. Auf dem Plan steht zunächst eine Sitzung des Zotzenbacher Ortsbeirats am Dienstag, 11. Januar, um 20 Uhr in der Trommhalle

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eine gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Infrastruktur und des Haupt- und Finanzausschusses steht am Mittwoch, 12. Januar, in der Pfalzbachhalle in Mitlechtern. Beginn dieser Sitzung ist ebenfalls um 20 Uhr.

Ein Tagesordnungspunkt in beiden Sitzungen ist die Vorstellung der Planentwicklungsstudie für den evangelischen Kindergarten Am Thasberg im Ortsteil Zotzenbach. Damit verbunden ist die Entscheidung über dessen Sanierung und Erweiterung. Das letzte Wort dazu hat die Rimbacher Gemeindevertretung, die am Donnerstag, 27. Januar ihre erste Sitzung des noch jungen Jahres haben wird.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Es gibt mehrere Optionen

Der Kindergarten Am Thasberg war 2020 von der evangelischen Gemeinde auf die Gemeindeübergreifende Trägerschaft Lautertal/Rimbach übergegangen. Zeitgleich hatte die Gemeinde Rimbach zugehörige Grundstücke in Erbpacht übernommen.

Dadurch stehen nun mehrere Optionen für die geplante Erweiterung offen. Die jetzt zu beratende Studie befasst sich unter anderem mit der Frage, wie weitere Räume im Kindergarten geschaffen werden können.

Bei der Sitzung des Zotzenbacher Ortsbeirats stehen am Dienstag noch weitere Punkte auf der Tagesordnung. Einmal geht es um die Dorfentwicklung und zum anderen um ein „Plakat gegen Müll im Wald“. Hintergrund ist, dass am Parkplatz „Im Kreuz des Öfteren Hinterlassenschaften von feiernde Menschen unangenehm auffallen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Der Ortsbeirat hatte bei seiner vergangenen Sitzung beschlossen, einen Appell zu formulieren, der als grafisch gestaltete Tafel an dem Parkplatz aufgestellt werden soll. Die Menschen sollen demnach den Platz nutzen, aber bitte ihren Müll wieder mitnehmen – soll der Tenor lauten. arn

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1