AdUnit Billboard
Ausflug

TSV Elmshausen wanderte auf dem Engelsweg

Die Wanderabteilung des Turn- und Sportvereins erkundete einen Rundweg bei Heppenheim-Erbach

Von 
red
Lesedauer: 

Elmshausen. Die September-Wanderung der Wanderabteilung des TSV Elmshausen, geführt von den Mitgliedern Gisela Seib und Monika Mitsch aus Heppenheim, führte unsere Gruppe zum „Engelsweg“ nach Erbach, einem Stadtteil von Heppenheim.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Treffpunkt war wie immer zunächst der Sportplatz des TSV Elmshausen um 13 Uhr. Hier wurden Fahrgemeinschaften gebildet, so dass alle eine Mitfahrmöglichkeit nach Erbach hatten. Der dort ausgemachte Treffpunkt war die Mehrzweckhalle gleich am Ortseingang. Auf dem angrenzenden Gelände boten sich auch ausreichende Parkmöglichkeiten für alle Fahrzeuge.

Der Engelsweg macht seinem Namen alle Ehre. © TSV Elmshausen

Start der Wanderung war am gegenüberliegenden „Vordersberg“. Von dort führte uns ein Waldweg zum Rundweg ,,Engelsweg“. Während des sanften Anstiegs fanden sich immer wieder Lücken im Gehölz, die uns Wanderern großartige Ausblicke weit über Heppenheim hinaus, bis in die Pfalz, boten und zum Stehenbleiben animierten.

Unzählige Figuren an der Strecke

Der „Engelsweg“ an sich macht seinem Namen alle Ehre. Dieser Waldweg ist gesäumt von unzähligen Engeln in allen Größen und auch verschiedenen Materialien, ob gekauft oder auch liebevoll gebastelt. Oft auch mit einem kleinen Gruß an einen geliebten Menschen, auch von Kindern bemalte herzförmige Steine. Das alles drapiert an besonderen Stellen im Wald.

Ausgiebige Rast

Am Ende dieses Weges, an der ,,Wilhelmshöhe“ angekommen, wurde eine Rast eingelegt und die Wanderführerinnen und ihre Partner versorgten die Teilnehmer mit verschiedenen Getränken von 0,0 Prozent Alkohol für die Autofahrer bis ein paar Prozent mehr mehr. Außerdem mit Gebäck und Süßigkeiten. Ein toller Ausblick an dieser Stelle trug auch noch dazu bei, dass die Rast etwas länger dauerte. Später ging es dann gut gelaunt weiter, runter Richtung Dorf, am Waldkindergarten vorbei, den „Vordersberg“ hinunter zum ,,Gasthaus Jäger“. Bei gutem Essen und gemütlichem Beisammensein fand dieser Wandertag hier seinen Abschluss. An der Wanderung nahmen 25 Wanderer teil, davon zwei Gastwanderer (sind immer willkommen) und zum Abschluss gesellten sich dann fünf Mitstreiter hinzu, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mitlaufen konnten. Die Elmshäuser Wanderer freuten sich, dass sie dennoch gekommen waren.

Die Wandergruppe hofft auf auf die Genesung aller, die derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mitwandern können. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1