Seegerhütte am Felsenmeer bekommt einen neuen Anstrich

Von 
Walter Koepff
Lesedauer: 
© Walter Koepff

Beedenkirchen. Der Beedenkircher Kanada-Freund Dr. Joachim Bartl wollte eigentlich längst schon wieder mit einem Wohnmobil in den unendlichen Weiten des Landes unterwegs sein. Die Corona-Pandemie hat ihm und seiner Frau allerdings die Pläne zunichtegemacht. So hat sich Bartl kurzerhand darangemacht, die Außenstelle des Felsenmeer-Informations-Zentrums, die Seegerhütte, mit einem neuen Anstrich zu versehen. Die Holzverkleidung erinnere ihn an die Blockhütten in Kanadas Wildnis, was allerdings keine Entschädigung für die entgangenen Reiseerlebnisse sei, so Bartl.

AdUnit urban-intext1

Über seine Exkursionen hatte Bartl mit Lichtbildvorträgen ein interessiertes Publikum informiert. Beim Streichen der Wände im Felsbergwald fällt ihm die eine oder andere Episode seiner Reisen wieder ein. Möglich war die Renovierung dank der Unterstützung von Norbert Mink, der sein Gerüst kostenfrei zur Verfügung gestellt und angeliefert hatte. Mit Christoph Turetschek stellte er es auch auf. So konnten der Gemeinde Lautertal Kosten erspart werden. koe/Bild: koe

Freier Autor Nach Anfängen bei der Schülerzeitung "Kurfürst" des Bensheimer Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG), Freier Mitarbeiter bei der Lindenfelser Wochenzeitung "Samstag", 1972 Wechsel zum Bergsträßer Anzeiger. Pressemäßig in Wort und Bild in Lautertal tätig.