Corona-Krise - Brandschützer feiern am Vatertag nicht Schannenbacher Feuerwehr streicht ihr Krehbergfest

Von 
Thorsten Matzner
Lesedauer: 

Schannenbach. Die Corona-Krise hat den Vatertag erreicht. Als erster Verein hat die Feuerwehr Schannenbach ihr Fest an Christi Himmelfahrt abgesagt. Am Donnerstag, 21. Mai, sollte zum 40. Mal das Krehbergfest gefeiert werden.

AdUnit urban-intext1

Bereits bei der Hauptversammlung des Feuerwehrvereins Anfang Februar hatte es allerdings Diskussionen um den Termin gegeben. Vorsitzender Peter Gölz hatte in seinem Bericht bemängelt, dass es immer weniger Helfer gebe. Schon damals hatte Gölz in Aussicht gestellt, dass das Fest ab dem kommenden Jahr gefährdet sei.

„40 Jahre Krehbergfest wollten wir in diesem Jahr noch erreichen. Aber wenn es nur ganz wenige Helfer gibt, dann steht das beliebte Fest leider auf der Kippe“, hatte Gölz bei der Versammlung gesagt.

Von der Wiese ins Dorf verlegt

Das stets gut besuchte Fest wurde zunächst über Jahre hinweg mit großem Aufwand auf einer Wiese am Abgeschlagenen Stein am Ortsausgang Richtung Hambach gefeiert. Der Feuerwehrverein stellte dazu jeweils ein großes Zelt auf und schaffte auch umfangreiche Infrastruktur mit Getränkeausschank, Grill und Toiletten jeweils nach Oberschannenbach hinauf.

AdUnit urban-intext2

Um die Arbeit zu erleichtern, war das Fest 2001 ans Dorfgemeinschaftshaus verlegt worden. Für den kleinen Feuerwehrverein war es dennoch weiterhin mit viel Arbeit verbunden, auch wenn es eine wichtige Einnahmequelle darstellt, um Brandschutz-Ausrüstung zu finanzieren. tm

Redaktion Lokalredakteur Lautertal/Lindenfels