AdUnit Billboard

Rollator und Rollstuhl gibt es in Lautertal als Leihfahrzeuge

Von 
Thomas Neu
Lesedauer: 
© Thomas Neu

Reichenbach. Es gibt Erfindungen, die sind so genial, dass ihre Entwickler einen Nobelpreis verdient hätten. Dazu gehört sicher auch der Rollator, der in seiner modernen Form von der Schwedin Aina Wifalk im Jahr 1978 erfunden wurde. Sie war an Kinderlähmung erkrankt und entwickelte die bis dahin benutzten vierbeinigen Gehhilfen für sich weiter zum weltweit ersten Rollator.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Heute sind die Geräte nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken, verhelfen sie doch Senioren zu mehr Mobilität. Im Lautertaler Rathaus in Reichenbach gibt es dank des Sozialverbandes VdK Reichenbach-Lautern jetzt einen Rollator als „Leihfahrzeug“. Der Service, der über die Gemeindeverwaltung gebucht werden kann, ist kostenlos. Das gilt auch für den Rollstuhl, er schon seit längerer Zeit im Rathaus zur Verfügung steht.

Unser Bild zeigt den VdK-Vorsitzenden Philipp Seeger (rechts) mit seinem Stellvertreter Karl Schneider vor dem Rathaus. tn/Bild: Neu

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1