AdUnit Billboard
Straßenverkehr

Mit 166 km/h durch Lautertal

Von 
kbw
Lesedauer: 

Lautertal. Die Straßen Lautertals hat ein Fahrzeugführer kürzlich offenbar mit einer Autobahn verwechselt. Wie Bürgermeister Andreas Heun am Rande der jüngsten Gemeindevertretersitzung mitteilte, haben der Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamts und unterstützende Dienstleister in Elmshausen bei einem Fahrer die Geschwindigkeit von 166 Stundenkilometern gestoppt. Diese Auskunft sorgte im Gremium für einiges Raunen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hintergrund von Heuns Einlassung war eine Anfrage der CDU über die Tätigkeiten des Ordnungsamtsmitarbeiters. Nach dem Eindruck der Christdemokraten hat sich bei den Verkehrssünden in Lautertal nicht viel verbessert, seit er im Einsatz ist. Ihre Fragen stellten sie auch vor dem Hintergrund der anstehenden Haushaltsberatungen, erläuterte Erich Sauer.

Mitarbeiter seit Februar im Dienst

Dem widersprach Heun leidenschaftlich. Einwohner, die in der Vergangenheit verwarnt oder auch nur auf Fehlverhalten aufmerksam gemacht werden, zeichneten ein ganz anderes Bild und sprächen, auf der Straße oder auf Internetplattformen, von „Raubrittertum“. Die Verkehrsüberwachung sei ein „sensibler Bereich. Da müssen wir mit Maß und Mitte agieren“, sagte der Bürgermeister.

Der neue Lautertaler Ordnungspolizist hatte im Februar seinen Dienst aufgenommen, nach dem Bensheim die Zusammenarbeit im gemeinsamen Ordnungsamtsbezirk aufgekündigt hatte. 2022 soll die neue Ordnungspolizei voll einsetzbar sein. kbw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1