Schützenverein Reichenbach - 20 Mitglieder haben an den Vereinsmeisterschaften teilgenommen Michael Hölzel sichert sich Schützenkette und Pokal

Von 
Walter Koepff
Lesedauer: 
Beim SV Reichenbach wurden jeweils die drei Bestplatzierten der Vereinsmeisterschaft aus jeder Disziplin geehrt. Unser Bild zeigt von links: Julius Meyer, Michael Hölzel, Peter Rausch, Christian Rausch, Steven Hochgenug, Lothar Pöselt, Uwe Peter, Markus Jost und Jürgen Huthmann. © Pöselt

Reichenbach. Die Reichenbacher Schützen haben mit Michael Hölzel einen neuen Schützenkönig. Lena Baumunk, die souverän 2018 den Titel holte, konnte ihn dieses Jahr nicht verteidigen. Sie landete aber beim Königsschießen auf Platz drei, welcher den Titel der Zweite Ritterin bedeutete. Erster Ritter darf sich Christian Rausch nennen, der den Zehner noch eine Idee genauer in der Mitte platzierte.

AdUnit urban-intext1

Beim Königsschießen werden die Miesen der 40-Schuss-Serie und der Teiler des Königsschusses addiert. Die niedrigste Summe ist dann das beste Ergebnis. Hierbei waren Luftgewehr- und Luftpistoleschützen zugelassen. Vorsitzender Lothar Pöselt überreichte beim Ehrungsabend des SV Reichenbach die Schützenkette an den frischgebackenen Schützenkönig Michael Hölzel. Schießleiter Christian Rausch gab die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft in den einzelnen Disziplinen bekannt.

Urkunden für die Sieger

Mit der Sportpistole errang Jonas Pöselt mit 253 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Jürgen Huthmann (235) und Lothar Pöselt (225). Auch mit der Luftpistole glänzte Jonas Pöselt mit 362 Ringen und holte sich die Vereinsmeisterschaft. Zweiter wurde Jürgen Huthmann (344), gefolgt von Richard Klippel (333).

Bei den Gebrauchspistolen holte sich Jürgen Huthmann die Vereinsmeisterschaft. Bei den Langwaffendisziplinen erreichte Christian Rausch den ersten Platz in der Luftgewehr Herren-/Damenklasse mit 374 Ringen, dicht gefolgt von Michael Hölzel (372). Dritter wurde Steven Hochgenug (355).

AdUnit urban-intext2

In der Luftgewehr- Juniorenklasse verwies Julius Meyer mit 368 Zählern seinen Kontrahenten Walter Jost (339) auf Platz zwei. Den Titel in der Jugendklasse holte sich Ronja Backs mit 298 Ringen. Etwas lauter ging es bei den Kleinkaliberschützen zu. Hier triumphierte Michael Hölzel, bei jeweils zehn Schuss kniend, stehend und liegend, mit einem Gesamtergebnis von 275 Zählern. Zweiter wurde Julius Meyer (255) vor Christian Rausch (254).

Ähnlich sah es beim Schützenpokal aus. Hierbei zählt das Ergebnis der zehn Schuss im knienden Anschlag aus der Vereinsmeisterschaftsserie. Diesen Pokal gewann ebenfalls Michael Hölzel mit 90 Ringen. Ihm folgten Julius Meyer mit 87 Ringen und Christian Rausch mit 85 Zählern. Den Gemeindepokal (bester Schuss aus der Vereinsmeisterschaftsserie im stehenden Anschlag) ging diesmal an Uwe Peter mit einem 10,6-Teiler. Michael Hölzel belegte mit seinem 10,4-Teiler Rang zwei vor Julius Meyer (10,2-Teiler). Last not least gewann Uwe Peter die Vereinsmeisterschaft im Kleinkaliber 60-Schuss-liegend. Er erreichte 523 Ringe. Zweiter wurde Markus Jost (496 Ringe) und Dritter Peter Rausch mit 494 Zählern. Vorsitzender Lothar Pöselt überreichte den Siegern die Urkunden und die Ehrentafeln. Insgesamt nahmen 20 Schützen an den Vereinsmeisterschaften teil.

Freier Autor Nach Anfängen bei der Schülerzeitung "Kurfürst" des Bensheimer Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG), Freier Mitarbeiter bei der Lindenfelser Wochenzeitung "Samstag", 1972 Wechsel zum Bergsträßer Anzeiger. Pressemäßig in Wort und Bild in Lautertal tätig.