Verschönerungsverein Elmshausen: Bei der Hauptversammlung wurde das ehrenamtliche Engagement der Helfer betont Jeden Donnerstag am Teich im Einsatz

Lesedauer: 

Elmshausen. Viele werden sich noch an den Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" erinnern können. Elmshausen hat im Rahmen dieses Wettbewerbs immerhin dreimal zweite Plätze auf Hessen-Ebene erreicht.

AdUnit urban-intext1

Damit die Bürger Elmshausens auch in Zukunft gerne im Lautertal wohnen, leistet der Verschönerungsverein bis heute ehrenamtlich Arbeit an vielen Ecken und Enden des Ortes. Nun hatte er zu seiner Hauptversammlung ins TSV-Vereinsheim eingeladen. Dabei wurden auch treue Vereinsmitglieder geehrt.

Willy Hartmann blickte als Vorsitzender des Vereins auf das vergangene Jahr zurück. Er verwies auf das Teichfest im Juni, den Helferausflug nach Wald-Michelbach sowie die Fahrt nach Fischbach im Schwarzwald, die über Pfingsten stattfand.

Einen großen Teil seiner Arbeit leistet der Verein im Naherholungsgebiet Striethteich. An jedem Donnerstag trifft sich dort nachmittags eine engagierte Gruppe von etwa acht Personen und erledigt verschiedene Aufgaben.

Gerätehütte wurde renoviert

AdUnit urban-intext2

So wurden im vergangenen Jahr unter anderem die Bänke am Teich neu gestrichen und das Dach der Gerätehütte renoviert. Insgesamt komme die Arbeit dieser Gruppe dem Pensum eines von der Gemeinde fest angestellten Mitarbeiters gleich, berichtete Hartmann. Der Verein kümmere sich also nicht nur darum, Elmshausen und das Naherholungsgebiet schöner zu machen, sondern erspare der Gemeinde dabei auch noch Ausgaben.

Aber auch an anderer Stelle war der Verein aktiv. Zur Installierung des Kunstrasenplatzes für den TSV Elmshausen trug er mit einer Spende bei, außerdem kümmert er sich achtmal im Jahr um die Papiersammlung im Ort. Dabei wies Hartmann darauf hin, dass der steigende Anteil von Kartonagen im Altpapier immer mehr Probleme bereite. Der Vorsitzende bat darum, möglichst wenige Kartons wiesen, in Zukunft bitte keine Kartonage zur Sammlung zu geben, weil diese dem Verein nicht abgenommen werden und er sie selbst entsorgen muss.

AdUnit urban-intext3

Für 30 Jahre Mitgliedschaft im Verschönerungsverein wurden Heinrich Rettig, Hans Roth, Dieter Schuster, Gisela Störger und Barbara Wegemann mit goldenen Ehrennadeln ausgezeichnet. Außerdem erhielten sie Taschenlampen, auf denen das Rathaus Elmshausens zu sehen ist.

Teichfest am 21. Mai

AdUnit urban-intext4

In diesem Jahr gibt es vereinsintern bereits einige feste Termine: Am 21. Mai wird das alljährliche Teichfest veranstaltet, im August wird man an der Kerb und an der Nachkerb teilnehmen. Für die Zeit vom 4. bis zum 6. September ist der Helferausflug geplant.

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch ein Problem thematisiert, das aktuell viele Vereine plagt. Der Verschönerungsverein Elmshausen zählt aktuell zwar stolze 225 Mitglieder, dennoch gibt es Nachwuchssorgen.

Deshalb erging in der Versammlung ein Appell gerade an die jüngeren Bürger, sich über die vielfältige Arbeit des Verschönerungsvereins zu informieren.

"Bei vielen helfenden Händen lässt sich auch mit relativ geringem Zeitaufwand für den Einzelnen viel erreichen, wovon letzten Endes alle profitieren." Vorsitzender Willy Hartmann zeigte sich aber trotz der Personalprobleme optimistisch, was die Zukunft des Vereins angeht. pb