125 Jahre TSV Reichenbach - Zum ersten Lautertal-Pokalturnier 1978 holte der Sportverein Prominenz in seine Turnhalle Graham Bonney gefiel es beim Sportlerball

Von 
Walter Koepff
Lesedauer: 
In TSV-Trikots traten der britische Pop-Star Graham Bonney und seine Band beim Sportlerball anlässlich des ersten Lautertaler Fußballpokalturniers 1978 in der Turnhalle des TSV Reichenbach auf. Die Musiker (von links): Bernd Zamulo (früher The Lords), Werner Schneider (früher James Last), Barrie James Wilson (früher Procol Harum) und Graham Bonney. © koe

Reichenbach. Nicht nur das sportliche, sondern auch das kulturelle Leben Reichenbachs hat der inzwischen 125 Jahre alte Reichenbacher Turn- und Sportverein immer wieder bereichert. Den älteren Semestern ist sicher der einmalige Auftritt der vier Geschwister Johanna, Rosi, Eva und Hannelore Jacob mit ihren unvermeidlichen vier weißen Pudel in der brechend vollen TSV-Turnhalle bei einem Sommerfest des Odenwälder Motorsport-Clubs (OMC) Reichenbach in Erinnerung.

AdUnit urban-intext1

Das war Mitte der sechziger Jahre. Das aus dem sächsischen Schmannewitz stammende Quartett hatte 1963 seinen größten Erfolg in Deutschland mit dem Gartenzwerg-Marsch („Adelbert, Adelbert, schenk mir einen Gartenzwerg“). Ihre größten internationalen Erfolge hatten die Schwestern mit Auftritten in Las Vegas und New York in den 1960er Jahren, wo sie mit Louis Armstrong, Sammy Davis Jr. und Duke Ellington auftraten. Seitdem nannten sie sich Jacob Sisters.

Mit dem Engländer Graham Bonney holte sich der TSV zu seinem Sportlerball mit Ehrungen anlässlich des ersten Lautertaler Fußballpokalturniers im Juli 1978 einen weiteren Star in seine wiederum überfüllte Turnhalle. 1967 war dem britischen Popsänger mit dem Hit Supergirl der Sprung in die deutschen Hitparaden gelungen.

Nicht ohne Stolz kündigte der damalige TSV-Vorsitzende Wolfgang Essinger den Stargast des Abends an. Dieser servierte mit seiner Band nicht nur seine eigenen Hits, sondern auch Coverversionen von den Rolling Stones, Buddy Holly, Bill Haley und Neil Diamond. Dabei spielte er, wie der BA damals meldete, nicht nur virtuos Orgel, sondern auch Solo-Gitarre.

AdUnit urban-intext2

Seine Begleitmusiker waren ebenfalls keine Unbekannten in der Musikbranche. So hatte Bernd Zamulo bereits bei den Lords den Bass gezupft. Der Engländer Barrie James Wilson saß einst bei Procol Harum am Schlagzeug, während Werner Schneider mit dem Bandleader James Last unterwegs war.

Singspielchen mit dem Publikum

Ganz begeistert war das Reichenbacher Publikum, als Bonney von der Bühne stieg und mit den Gästen Singspielchen veranstaltete. So wurden aus dem geplanten 45-minütigen Auftritt eineinhalb Stunden.

AdUnit urban-intext3

Vor dem Showteil des Abends, der TSV hatte 85. Geburtstag, zeichnete Vorsitzender Wolfgang Essinger zusammen mit dem Kreisfußballwart Willy Hartmann Helmut Fassinger (Bronze), Wilhelm Roth (Silber) und Heinrich Germann (Gold) mit Ehrennadeln des Hessischen Fußballverbandes für deren langjährige Vereinstreue aus.

AdUnit urban-intext4

Für alle Mannschaften der am ersten Lautertalturnier teilnehmenden Teams gab es Preise, die von den Mannschaftsführern Helmut von der Heydt (1. Platz: TSV Reichenbach I), Horst Walter (2. Platz: TSV Reichenbach II), Willi Schmidt (3. Platz: TSV Gadernheim), Rudi Jährling (4. Platz: SSV Reichenbach), Herbert Prossl (5. Platz: SG Lautern) und Harry Cieslak (6. Platz: TSV Elmshausen) entgegengenommen wurden.

Weiterhin zeichnete der TSV-Vorsitzende die Tischtennis-Vereinsmeister aus. Die ersten drei Plätze belegten Norbert Freudenberger, Wilhelm Mink und Hans Schuster. Die Tanzmusik von den Diamonds verhalf den vielen Gästen zu Bewegung bis spät in die Nacht. koe

Freie Autorenschaft Nach Anfängen bei der Schülerzeitung "Kurfürst" des Bensheimer Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG), Freier Mitarbeiter bei der Lindenfelser Wochenzeitung "Samstag", 1972 Wechsel zum Bergsträßer Anzeiger. Pressemäßig in Wort und Bild in Lautertal tätig.