Fußballer feierten rauschende Feste in der Lautertalhalle

Von 
he/Bild: Funck
Lesedauer: 

Elmshausen. Die Corona-Beschränkungen nutzte der frühere Kreisfußballwart und Elmshäuser Ortsvorsteher Willy Hartmann, um in seinem reichhaltigen Bildarchiv zu stöbern. Dabei stieß er auf ein Foto, das die oft und vielseitig genutzten Möglichkeiten der Lautertalhalle dokumentiert.

AdUnit urban-intext1

Am Samstag, 26. März 1988, war dort der dritte Frühlingsball der Kreisfußballer mit über 600 Besuchern. Gekommen waren nicht nur der Kreisfußball-Ausschuss mit Franz Hackl und Willy Hartmann an der Spitze, sondern auch Bundes-, Landes-, Kreis- und Kommunalpolitiker. Ihre Farben gut vertreten hatten unter anderen der TSV Elmshausen (links) und der TSV Gadernheim (Mitte). Dabei waren zudem Mitglieder von TSV und SSV Reichenbach sowie der SG Lautern.

Als Organisator hatte Willy Hartmann für die aus dem gesamten Kreisgebiet angereisten Gäste eine Fülle von Künstlern aufgeboten. Durch das Programm führte der „ostwestfälische Lachzauberer“ Uli Lottmann „mit Witzen, Gags und Zaubertricks am Fließband“, wie es im BA hieß. „Richtig gute Stimmung“ brachte das pfälzische Gesangs- und Show-Trio Brados in die Halle. Der Parodist Klaus Lemke „versetzte die Zuschauer in volle Begeisterung“. Er imitierte fast 20 Künstler.

„Stargäste“ waren Ellen und Hans Kollmannsberger als Vertreter der volkstümlichen Musik. „Sie begeisterten die Zuschauer mit einem bunten Strauß bayerischer Lieder, zu denen die Gäste mitsangen und -schunkelten.“ Zum Abschluss spielte die Tanz- und Show-Band Swing Stars. he/Bild: Funck