DRK Lautertal

Blutspendeaktion am 26. Januar in Elmshausen

Allein in den Bundesländern Hessen und Baden-Württemberg werden täglich mehr als 2700 Blutkonserven benötigt.

Von 
Walter Koepff
Lesedauer: 

Elmshausen. Zum ersten Blutspendetermin im neuen Jahr lädt die DRK-Ortsvereinigung Lautertal für Donnerstag, 26. Januar, ein. Der Blutspendedienst des DRK wird in der Zeit von 16 bis 19.30 Uhr in die Lautertalhalle in Elmshausen kommen. Laut dem Blutspendedienst Baden-Württemberg / Hessen ist der Termin eine gute Gelegenheit, einen guten Vorsatz für das neue Jahr umzusetzen und mit einer Blutspende zum Lebensretter zu werden.

Pressesprecher Eberhard Weck berichtete, es bestehe kontinuierlich und jeden Tag Bedarf an Blut. Allein in den Bundesländern Hessen und Baden-Württemberg würden täglich mehr als 2700 Blutkonserven benötigt, um eine lückenlose Versorgung der Krankenhäuser zu gewährleisten und Patienten aller Altersklassen ausreichend zu versorgen. Besonders innerhalb der ersten Wochen des Jahres werde dabei das Blut erfahrungsgemäß knapp.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Krankenhäuser intensivierten nach der Weihnachtspause den Betrieb wieder, zugleich fielen viele Spender aufgrund von Urlaub oder Krankheiten für die Blutspende aus. Ziel müsse es daher sein, dass alle angebotenen Blutspendetermine gut besucht würden.

Der DRK-Blutspendedienst bitte daher dringend zur Blutspende. Damit könne jeder nicht nur Kranken helfen, sondern tue auch etwas für die eigene Gesundheit. Wie ein bekanntes Apotheken-Magazin schreibt, kann die regelmäßige Blutspende dazu beitragen, den Blutdruck zu senken.

Außerdem misst der DRK-Blutspendedienst bei jeder Blutspende den Gehalt an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobinwert). Außerdem wird das Blut im Labor auf Krankheitserreger wie Hepatitis B und C untersucht. Bei Auffälligkeiten wird der Spender informiert, um sich ärztlichen Rat holen zu können. „Mit nur etwa einer Stunde Zeitaufwand kann man so etwas für sich und andere tun“, so das DRK.

Termine nur noch in Elmshausen

Die Blutspende beginnt mit einem Fragebogen und einer medizinischen Untersuchung. Insgesamt werden etwa 45 bis 60 Minuten benötigt, wobei die Blutentnahme selbst lediglich zehn Minuten dauert.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen nicht älter als 64 Jahre sein. Zwischen den Blutspenden sollte ein Mindestabstand von 56 Tagen bestehen. Männer können bis zu sechsmal und Frauen viermal im Jahr spenden.

Mehr zum Thema

Deutsches Rotes Kreuz

Blutspendeaktion in Lindenfels

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
DRK

285 Personen spendeten in Bensheim Blut

Veröffentlicht
Von
Jeanette Spielmann
Mehr erfahren
NRW

Massiver Mangel bei Blutkonserven

Veröffentlicht
Von
Marc Herwig
Mehr erfahren

Bei der Blutspende muss der Personalausweis vorgezeigt werden. Die Teilnahme ist nur nach einer Terminreservierung möglich.

Die Blutspendenbeauftragte des Lautertaler DRK, Claudia Pfeifer, erinnerte daran, dass die Blutspendeaktionen aus organisatorischen Gründen nur noch in der Lautertalhalle sein werden. Weitere Termine sind für den 6. April, den 6. Juli und den 5. Oktober geplant. koe

Info: Termine sowie Informationen rund um das Thema Blutspende unter blutspende.de Terminreservierungen: blutspende.de/blutspendetermine und unter Tel.: 0800 / 1194911.

Freier Autor Nach Anfängen bei der Schülerzeitung "Kurfürst" des Bensheimer Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG), Freier Mitarbeiter bei der Lindenfelser Wochenzeitung "Samstag", 1971 Wechsel zum Bergsträßer Anzeiger. Pressemäßig in Wort und Bild in Lautertal tätig.