Vortrag

Vortrag in Heppenheim über Frauen in der katholischen Kirche

Das Martin-Buber-Haus lädt dazu ins Marienhaus ein.

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. Zu einem Vortrag über Frauen und Reformbestrebungen in der katholischen Kirche laden das Martin-Buber-Haus und der Verein der Freunde und Förderer des Martin-Buber-Hauses e. V. für Donnerstag, 24. November, 18.30 Uhr, ins Marienhaus (Laudenbacher Tor 2) ein.

Moderne Heldinnen seien Frauen, die sich für die Reform der katholischen Kirche einsetzen und damit gegen die immer noch männlich dominierte Amtskirche, heißt es in einer Ankündigung. So gehörten u. a. die Benediktinerin Philippa Rat (u. a. Politik-Wissenschaftlerin) und die Franziskanerin Schwester Katharina Ganz dazu, die sich beide in Büchern und Artikeln zur Rolle der Frau in der katholischen Kirche äußern. Doch auch unter den Laien seien die Stimmen von Frauen, die sich für eine geschwisterliche und gleichberechtigte katholische Kirche einsetzen, in den letzten Jahren zunehmend lauter geworden. Andere Frauen hätten die Kirche enttäuscht und zum Teil auch verletzt verlassen. Zudem gebe es Frauen, die finden, dass alles gut so sei, wie es ist.

Bei dem Vortrag geht Almut Rumstadt der Frage nach, wie sich die Situation in der katholischen Kirche im Blick auf die Frauenfrage aktuell darstellt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch. Rumstadt leitet in Heidelberg das Bildungszentrum der Erzdiözese Freiburg. Sie ist u. a. in der Reformbewegung für Frauen in der katholischen Kirche tätig.

Mehr zum Thema

Ökumenischer Novembervortrag

Ex-Bischöfin spricht über ökologische Theologie

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Der Eintritt ist frei. Es wird darum gebeten, Masken zu tragen. red

  • Festspiele Heppenheim
  • Bürgermeisterwahl Heppenheim