AdUnit Billboard
Museum Heppenheim

Tattoos und deren Bedeutung für eine Ausstellung in Heppenheim gesucht

Lesedauer: 

Heppenheim. Zum Herbst 2023 plant das Museum Heppenheim eine Ausstellung über die Bedeutung von Tätowierungen im heutigen Alltagsleben der Menschen. Auch in Heppenheim ist diese Form von Körperkunst seit vielen Jahren nicht zu übersehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Waren Tätowierungen früher nur in gewissen, angeblich kriminellen Kreisen verbreitet, so hat der Boom, sich ein Tattoo stechen zu lassen, heute alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen erfasst. Egal ob Teenie, junge Mütter oder Väter, Arbeiter oder Akademiker.

Geschichten hinter den Motiven

Diesen Zeitgeist will das Museum näher beleuchten. Dafür werden Frauen und Männer aus Heppenheim gesucht, die bereit sind, ihre Tätowierungen fotografieren zu lassen und sie zusammen mit einer Geschichte, die sie zu den Motiven bewogen hat, in einer Ausstellung zu präsentieren.

Das Heppenheimer Museum plant eine Ausstellung über Tattoos. © Thomas Neu

Das Fotografieren der Tattoos erfolgt durch eine Fotografin im Museum, die persönlichen Angaben werden selbstverständlich anonym erfasst.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Wir freuen uns, wenn Sie uns bei diesem Vorhaben unterstützen und hoffen auf eine rege Beteiligung“, sagte Museumsreferentin Luisa Wipplinger.

Interessierte wenden sich bitte an das Museum telefonisch unter der Nummer 06252-69112 oder per Mail an museum@stadt.heppenheim.de.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Mehr zum Thema

Körperkunst

Heppenheimer Tattoo-Studio erwartet explodierende Preise

Veröffentlicht
Von
Julia Kühhirt/ü
Mehr erfahren
Erfahrungsbericht

Das erste Tattoo: Eher Ziepen und Zwicken statt großer Schmerzen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1