Eilmeldung : BASF will in Ludwigshafen Impfzentrum für alle aufbauen

 Kommunalwahl - Andrea Pfeilsticker, Spitzenkandidatin der Heppenheimer Sozialdemokraten, sieht die gesteckten Ziele in der Koalition zum großen Teil umgesetzt SPD zieht positive Bilanz und will weitermachen

Von 
fran
Lesedauer: 

Heppenheim. Bei der Kommunalwahl am 14. März kämpfen acht Parteien und Wählergemeinschaften um den Einzug in die Heppenheimer Stadtverordnetenversammlung. Insgesamt sind dort 37 Mandate zu vergeben. Die Spitzenkandidaten beantworten in einer Serie die gleichen Fragen der Redaktion. Im vierten Teil äußert sich SPD-Spitzenkandidatin Andrea Pfeilsticker.

AdUnit urban-intext1

Wie hat sich die Kreisstadt Heppenheim aus Sicht Ihrer Partei in der vergangenen Legislaturperiode verändert?

Andrea Pfeilsticker, Spitzenkandidatin der Heppenheimer SPD, will die Kreisstadt in der nächsten Wahlperiode weiter voranbringen. © Lotz

Andrea Pfeilsticker: Die Stadt Heppenheim sich hat sich zum Besseren weiterentwickelt. Gemeinsam mit unserem Koalitionspartner konnten die gesetzten Ziele zum großen Teil umgesetzt werden – beziehungsweise befinden sie sich in der Umsetzung, wie der Neubau der Nibelungensporthalle, der Umbau des Kurmainzer Amtshofs zum Kulturzentrum, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch den Ankauf von Immobilien und die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens für die Alte Kaute zum Wohngebiet. Durch den Bau von drei neuen Kindertagesstätten ist Heppenheim nach wie vor eine kinder- und familienfreundliche Stadt.

Wie kann der ÖPNV in der Stadt (wieder) attraktiver werden?

AdUnit urban-intext2

Pfeilsticker: Durch eine bessere Taktung des Stadtbusses alle 30 Minuten anstelle von bislang 45 Minuten wird der ÖPNV attraktiver. Die bessere Taktung ist eine Forderung der SPD für die beginnende Wahlperiode.

Wie kann dem hohen Verkehrsaufkommen in der Innenstadt entgegengewirkt werden?

AdUnit urban-intext3

Pfeilsticker: Ein dynamisches Parkleitsystem soll umgesetzt werden. Dadurch wird der Parkplatzsuchverkehr deutlich gemindert werden. Durch die bessere Taktung des Stadtbusses werden mehr Menschen den Bus nehmen. Auch die spürbare Verbesserung des innerstädtischen Radwegenetzes wird viele Heppenheimer zum Umstieg vom Auto auf das Fahrrad bewegen.

AdUnit urban-intext4

Der Parkraum in der Stadt ist hingegen recht knapp bemessen. Wie könnte dieses Problem aus Sicht Ihrer Partei gelöst werden?

Pfeilsticker: Durch ein neues Parkhaus an der Siegfriedstraße und die Einführung von Smart-Parking via Bezahlapp im gesamten Parkraum sowie die Vernetzung des dynamischen Parkleitsystems.

Wie bewerten Sie die Situation auf dem Heppenheimer Immobilienmarkt?

Pfeilsticker: Einerseits gut, was die Bedürfnisse der Besserverdienenden betrifft: Sie konnten in der Nordstadt II ihren Traum vom eigenen Haus verwirklichen. Andererseits schlecht, was die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum betrifft. Durch den Ankauf von Gebäuden durch die Stadt Heppenheim soll dem entgegengewirkt werden. Längerfristig wird die Alte Kaute als Wohngebiet mit Mehrfamilienhäusern zur Verfügung stehen.

Wo kann der Hebel angesetzt werden, damit die Stadt attraktiver für Touristen wird?

Pfeilsticker: Zum Beispiel durch die Ausweisung von Walking-Strecken und den Bau einer Kneipp-Anlage an einem Bachlauf kann die ohnehin bereits für Touristen attraktive Stadt noch einmal attraktiver werden.

Wie könnte der „Schandfleck“ Europaplatz attraktiver gestaltet und künftig genutzt werden?

Pfeilsticker: Zum einen durch die Umsetzung des Beschlusses zur Anpflanzung von Bäumen, wo dies möglich ist. Zum anderen durch eine bessere Auslastung mit Veranstaltungen. Eine wünschenswerte Bebauung des Platzes ist leider aus rechtlichen Gründen derzeit nicht möglich.

Wie kann die Kreisstadt für junge Familien, aber auch für die älteren Bürgerinnen und Bürger attraktiver werden?

Pfeilsticker: Es werden drei neue Kitas gebaut und die Sportangebote durch den Neubau der Nibelungensporthalle verbessert. Der oder die von der SPD geforderte „Begegnungsbeauftragte“ soll helfen, dass insbesondere ältere, einsame Menschen Angebote und Hilfestellung erhalten.

Mit welchem Ziel gehen Sie in den Wahlkampf und auch in die Kommunalwahl 2021?

Pfeilsticker: Wir wollen Heppenheim weiter voranbringen, die begonnenen Projekte wie das künftige Baugebiet Alte Kaute, den Radwegeausbau, die Stärkung des ÖPNV und mehr soziales Miteinander umsetzen. Wir haben in den letzten fünf Jahren gute Politik gemacht und möchten das weiterführen und unser Wahlprogramm umsetzen. fran

Mit 37 Namen in die Wahl

37 Plätze in der Stadtverordnetenversammlung sind bei der Kommunalwahl am Sonntag, 14. März, in Heppenheim zu vergeben. Und exakt 37 Kandidatinnen und Kandidaten umfasst auch die Liste der Sozialdemokraten.

Angeführt wird die Liste von der amtierenden Fraktionsvorsitzenden Andrea Pfeilsticker und Stadtrat Helmut Bechtel.

Auf den weiteren Plätzen folgen Simone Reiners, Jan Christopher Herbert, Sonja Eck, Michael Eck, Cornelia Weimar-Schmitt, Thomas Eck, Hildegard Kille, Egon Eisermann, Dr. Sabine Velthaus, Benjamin Liesenberg, Susanne Hagen, Alfons Löb, Dorothea Liesenberg, Norbert Kille, Monika Wurster, Albert Vock, Monika Dambier, Erhard Schemel, Kerstin Herbert, Heinrich Morweiser, Christiane Schemel, Jürgen Bessinger, Ina Rhein, Winfried Schulz, Brigitte Brauch, Bertold Lichè, Ellen Hapke, Joachim Ballweg, Ulrike Höcker, Heinz Leib, Inge Siebert, Hartmuth Dambier, Monika Oehler, Andreas Höppener-Fidus und Martina Hardt-Holler. fran