Landratsamt - Renate Dörr in den Ruhestand verabschiedet

Seit zwanzig Jahren im Jugendamt

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. 35 Jahre arbeitete Renate Dörr als Sozialpädagogin in verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe in Südhessen, davon allein 20 Jahre im Jugendamt des Kreises Bergstraße. „Das ist eine sehr lange Zeit, die Sie bei uns verbracht haben. So etwas gibt es heutzutage nur noch selten“, betonte Landrat Christian Engelhardt. „Ich danke Ihnen sehr für Ihr großes Engagement, mit dem Sie Ihre Arbeit und Aufgaben hier bei uns in der Kreisverwaltung all die Jahre erledigt haben. Für Ihren Ruhestand wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute und vor allem viel Gesundheit.“

AdUnit urban-intext1

Auch die Erste Kreisbeigeordnete und für das Jugendamt zuständige Dezernentin Diana Stolz dankte der langjährigen Mitarbeiterin. „Ihre Tätigkeit als Leitung des Fachbereichs Bildung, Betreuung und Erziehung war oft herausfordernd und bot gleichzeitig viele Chancen für neue Erfolge“, so Stolz. „Wenn eine Expertin wie Sie in den Ruhestand geht, bedeutet das stets einen großen Einschnitt. Für den neuen Lebensabschnitt wünsche ich Ihnen nur das Beste!“

Ausbildung als Erzieherin

Nachdem Renate Dörr ihre Fachhochschulreife an der Alice-Eleonoren-Schule in Darmstadt erworben hatte, absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin und arbeitete drei Jahre als solche in der Heimerziehung.

In dieser Zeit gründete sie gemeinsam mit anderen in der Heimerziehung engagierten Personen den Verein für Kinderhauserziehung. Dieser ist bis zum heutigen Tag ein anerkannter Träger der Jugendhilfe im Kreis Bergstraße.

AdUnit urban-intext2

Danach nahm Dörr ein Studium an der Fachhochschule Darmstadt auf und machte dort 1985 ihren Abschluss als Diplom-Sozialpädagogin. Nach ihrem Anerkennungsjahr arbeitete sie für verschiedene Träger und Einrichtungen der Jugendhilfe in Südhessen.

Bis zu ihrem Wechsel zum Jugendamt arbeitete sie nochmal mehrere Jahre beim Verein für Kindeshauserziehung, baute hier das innovative Angebot „Mobile Jugendbetreuung“ auf und wechselte später in die Geschäftsführung in der Funktion der Pädagogischen Leitung.

AdUnit urban-intext3

Zum 1. August 2001 übernahm Renate Dörr beim Jugendamt des Kreises Bergstraße zunächst die Stabsstelle Heimaufsicht.

AdUnit urban-intext4

Im Zuge der generellen Neuorganisation des Bergsträßer Jugendamtes wurde Renate Dörr im März 2003 die Leitung des Fachbereichs „Bildung Betreuung und Erziehung“ übertragen. Hier arbeitete sie bis zuletzt und steckte gerne Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Humor und ihrem Lachen an. red