AdUnit Billboard
Körperkunst

Museum Heppenheim plant Ausstellung zu Tätowierungen

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. Zum Herbst 2023 plant das Museum Heppenheim eine Ausstellung über die Bedeutung von Tätowierungen im heutigen Alltagsleben der Menschen. Auch in Heppenheim sei diese Form von Körperkunst seit vielen Jahren nicht zu übersehen. Seien Tätowierungen früher nur in gewissen Kreisen verbreitet gewesen, so habe der Boom, sich ein Tattoo stechen zu lassen, heute alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen erfasst.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wer lässt sich fotografieren?

Diesen Zeitgeist will das Museum näher beleuchten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Dafür werden Frauen und Männer aus Heppenheim gesucht, die bereit sind, ihre Tätowierungen fotografieren zu lassen und sie zusammen mit einer Geschichte, die sie zu den Motiven bewogen hat, in einer Ausstellung zu präsentieren. Das Fotografieren der Tattoos erfolgt durch eine Fotografin im Museum, die persönlichen Angaben werden anonym erfasst.

Interessierte wenden sich an das Museum Heppenheim – telefonisch unter 06252/69112 oder per E-Mail an museum@stadt.heppenheim.de. „Wir freuen uns, wenn Sie uns bei diesem Vorhaben unterstützen und hoffen auf eine rege Beteiligung“, sagt Museumsreferentin Luisa Wipplinger. red

  • Festspiele Heppenheim
  • AdUnit Footer_1
    AdUnit Mobile_Footer_1