Stadtgeschichte - Wie Peter Metzendorf Ende des Zweiten Weltkriegs Häftlinge aus der KZ-Außenstelle Heppenheim befreite und zugleich ein Kleinod rettete

Konspirative Treffen im Kaufhaus

Von 
dj
Lesedauer: 
Seit dem vergangenen Jahr ist das lange leerstehende Stadthaus wieder eine Zierde für die Fußgängerzone. Das Gebäude wurde 1906/07 von Architekt Heinrich Metzendorf für die jüdischen Brüder Berthold und Jakob Mainzer errichtet. © Jährling

Nach Jahren des Leerstandes hat die Stadt Heppenheim das unter dem Namen „Metzendorfhaus“ bekannte ehemalige Kaufhaus Mainzer gekauft und grundlegend saniert. 9,3 Millionen Euro hat das gekostet, die Neueröffnung erfolgte im vergangenen Jahr.

Den Zweiten Weltkrieg hätte das heutige Stadthaus allerdings fast nicht überstanden. Denn einen Tag vor dem Einmarsch der Amerikaner am 27. März

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen