Frauenbund - Vereinigung drängt auf Reformen in der Kirche und sammelt Unterschriften, um sie Ende des Monats an Bischof Kohlgraf zu übergeben Katholikinnen wollen endlich Gleichberechtigung

Von 
rid
Lesedauer: 
Volles Haus: Kerstin Vogl, Vorsitzende des Zweigvereins Heppenheim, unterhielt und informierte im Marienhaus die zahlreich erschienenen Mitglieder des Frauenbunds. © Lotz

Beim Neujahrsempfang des katholischen Frauenbundes in Heppenheim schlug Diözesanvorsitzende Hiltrud Lennert ebenso kämpferische wie nachdenkliche Töne an: „Der Frauenbund bewegt sich bundesweit“, verkündete sie und wies auf die Aktion Maria 2.0 hin, die der Frauenbund unter dem Motto „Maria, schweige nicht!“ durchführt.

„Wir wollen gleichberechtigt sein in der Kirche“, unterstrich

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen