AdUnit Billboard
Hilfsorganisation

Heppenheimer Jugendrotkreuz trifft sich wieder

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. Nach langer Corona-Pause mit digitalen Gruppenstunden dürfen sich nun auch die Mitglieder des Heppenheimer Jugendrotkreuz (JRK) wieder treffen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein Teil der Jugendgruppe durfte demnach an einer Überraschungsübung mit der Rettungshundestaffel der DRK-Ortsvereinigung Bensheim teilnehmen. In einer kurzen Einführung informierten die Hundeführerinnen und Ausbilderinnen Claudia Reinhard und Judith Grön über die Arbeitsweise der Rettungshunde. Anders als bei den Suchhunden der Polizei sind die Rettungshunde demnach nicht darauf trainiert, einen bestimmten Geruch nachzuverfolgen.

Die Rettungshunde des DRK sind auf den menschlichen Geruch trainiert und können so hilfsbedürftige Menschen auch ohne persönlichen Geruch finden. Sie werden für Menschen in Notsituationen sensibilisiert, die typischerweise auf dem Boden liegen, umherirren oder irgendwo kauern und durch einen erhöhten Stresspegel vermehrt den Geruch von Buttersäure verströmen.

Dafür trainieren die Hundeführer wöchentlich den Gehorsam und führen ihre Hunde durch einen Übungsparcours. Hinzu kommen regelmäßige Suchübungen in immer unterschiedlichen Gebieten statt, um den Ernstfall zu trainieren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bei all den Infos und dem eng getakteten Trainingsplan blieb bei dem Besuch in Bensheim auch der „Kuschelfaktor“ nicht auf der Strecke – sowohl für die JRK-Mitglieder als auch für die Hunde. Highlights der Übung waren allerdings die tatsächlichen Suchen, bei denen sich die Jugendrotkreuzler in Regalen und Kisten versteckten und anschließend von den Rettungshunden Socke, Pippa und Angus gesucht und natürlich auch gefunden wurden.

Der Ausflug zu den Rettungshunden soll derweil erst der Anfang der kommenden Präsenztreffen des Heppenheimer JRK gewesen sein. Für die kommende Zeit ist geplant, die Erste-Hilfe-Maßnahmen nach der langen Zwangspause zu wiederholen, zu üben und auch zu vertiefen. Auch sind wieder Themenstunden geplant. red

Info: Kontakt per E-Mail an jugendrotkreuz@drk-heppenheim.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1