AdUnit Billboard
Videokonferenz

Fleisch, Ernährung und Nachhaltigkeit

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. „Mensch und Tier in globaler Perspektive“ ist am Montag, 26. Juli, von 19 bis 21 Uhr Thema eines Maiberg-Forums, das als Videokonferenz angeboten wird. Das Haus am Maiberg in Heppenheim, Akademie für politische und soziale Bildung, will den Zusammenhang von Welternährung, Fleischkonsum und Nachhaltigkeit herausarbeiten und knüpft damit an ein Seminar vom Januar 2020 an. „Wir haben es satt! Auf dem Weg zu einer klimaverträglichen Landwirtschaft und Tierhaltung“, hieß es damals. Die Teilnehmer haben über das Tierwohl im Allgemeinen und über regionale Besonderheiten diskutiert. Die Corona-Pandemie ließ zunächst keine Fortsetzung zu. Ein weiteres Seminar ist für März 2022 geplant. Die Videokonferenz am Montag soll ein Zwischenschritt sein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Praxis des Konsumierens

Referentin ist die Agraringenieurin Maren Heincke. Sie arbeitet als Referentin für den ländlichen Raum im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und ist Mitverfasserin des EKD-Impulspapieres „Nutztier und Mitgeschöpf“. Sie wird laut Ankündigung die Zusammenhänge zwischen Tier-, Menschen- und Schöpfungswohl zeigen. „Es geht bei diesen Themen um einen nachhaltigen Lebensstil, der uns alltäglich in der Praxis des Konsumierens betrifft“, schreibt Bildungsreferent Titus Möllenbeck, der die Zoom-Konferenz moderieren wird.

Anmeldung ist möglich bis Donnerstag, 22. Juli unter der E-Mail-Adresse d.ahl@haus-am-maiberg.de. Der Link wird am Freitag, 23. Juli, allen angemeldeten Personen zugeschickt werden. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1