Kultur - Die Partei fordert die Einrichtung eines Fonds, der Veranstaltern finanziell unter die Arme greifen soll FDP will die Stadt zur Kasse bitten

Von 
reb
Lesedauer: 
Die „Gassensensationen“ sind in Heppenheim beliebt. Doch FDP-Fraktionschef Christopher Hörst vermisst die Ursprungsidee des Straßentheaters. Mit der Einrichtung eines Kulturfonds will er Veranstaltern mehr Möglichkeiten geben, ihre Ideen zu verwirklichen. © Lotz

Manch eine Kommune im Kreis Bergstraße beneidet Heppenheim um dessen kulturelle Vielfalt: Festspiele, Weinmarkt, „Gassensensationen“, Starkenburg-Festival, Maiberg-Open-Air und jetzt auch noch das „Heppening“. Dazu locken zahlreiche Vereinsfeste und die Veranstaltungen von Forum Kultur viele Menschen in die Kreisstadt. Alles gut also? Nicht ganz. Denn Christopher Hörst sieht

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen