Verkehrsverbund Rhein-Neckar - Mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag treten auf den Linien 678 und 679 zwei Änderungen ein

Die Heppenheimer Stadtbusse legen weitere Zwischenstopps ein

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Juni, treten zwei Änderungen bei den beiden Heppenheimer Stadtbuslinien 678 und 679 in Kraft, heißt es in einer Pressemitteilung der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN): „Mit Anpassungen im Linienverlauf wird die Feinerschließung des Stadtgebiets deutlich verbessert.“

AdUnit urban-intext1

Die Linie 678 ermöglicht die Fahrt durch die Nordstadt II:

Die Stadtbuslinien in Heppenheim legen nach dem Fahrplanwechsel ab Sonntag mehr Zwischenstopps ein und halten auch in der Nordstadt II. Bild: VRN © Verkehrsverbund Rhein-Neckar Gmb

Mit Verkehrsfreigabe der Straßen im Neubaugebiet Nordstadt II kann der Stadtbus der Linie 678 wie ursprünglich vorgesehen durch diesen neuen Stadtteil fahren. Hierfür wurden die zwei neuen Haltestellen Burgunderweg (Ecke Rebenstraße/Burgunderweg) und Silvanerweg (Ecke Rebenstraße/Silvanerweg) eingerichtet. Somit ist das gesamte neue Wohngebiet durch nahegelegene Haltestellen fußläufig zu erreichen.

Für die Linie 679 gibt es eine neue Haltestelle in der Mainzer Straße:

AdUnit urban-intext2

Die Linie 679 ändert ihren Fahrtweg zwischen den Haltestellen Bürgermeister-Metzendorf-Straße und Kreiskrankenhaus und fährt künftig weitere Straßen an. Am Kreisverkehr biegt der Bus in die Gerhart-Hauptmann-Straße ein und hält am Starkenburg-Gymnasium. Dort geht es weiter über die Eichendorffstraße in die Mainzer Straße, wo an der Konrad-Adenauer-Schule eine gleichnamige neue Haltestelle eingerichtet wird. Die Fahrt verläuft dann über die Haltestelle Gießener Straße zum Kreiskrankenhaus. Von dort aus nimmt der Bus den üblichen Weg Richtung Christuskirche. Diese Änderung betrifft beide Fahrtrichtungen.

Die beiden Stadtbuslinien 678 und 679 erschließen die gesamte Kernstadt Heppenheims. An der jeweiligen Start- beziehungsweise Endhaltestelle Heppenheim Bahnhof werden die Linien miteinander verknüpft, sodass eine Weiterfahrt im gleichen Fahrzeug ohne Umstieg möglich ist. So können Fahrgäste aus der Nordstadt II beispielsweise umsteigefrei bis in die Innenstadt oder das Gewerbegebiet an der Tiergartenstraße kommen. Montags bis freitags fahren die Busse von etwa 5 bis 23 Uhr alle 45 Minuten bzw. abends alle 90 Minuten, samstags und sonntags von etwa 7 bis 24 Uhr durchgehend alle 90 Minuten.

AdUnit urban-intext3

Der vollständige Fahrplan sowie eine detaillierte Fahrplanauskunft stehen auf der Webseite unter www.vrn.de oder in der myVRN-App, die jetzt auch über eine Ticketkauf-Funktion verfügt, zur Verfügung. red

AdUnit urban-intext4