Kitas Buntspechte auf Suche in der Stadt

Von 
red
Lesedauer: 

Heppenheim. Zwölf Buntspechte waren aus der städtischen Kita Buntspecht „entflogen“. Die ErzieherInnen riefen alle Kinder der Kita dazu auf, gemeinsam mit ihren Eltern möglichst alle Buntspechte mit einem Foto wieder einzufangen. Das sei den Kindern gut gelungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Denn inzwischen hätten die meisten Buntspecht-Fotos in die Kita zurückgefunden.

AdUnit urban-intext1

Mit großer Begeisterung sich die Kinder an der Suche beteiligt, Fotos geschickt und von ihren Erlebnissen berichtet. An zahlreichen Stellen in Heppenheim waren Buntspecht-Schilder aufgehängt, die wiederum Hinweise zu weiteren Fundorten enthielten. So hätten die Kinder Heppenheim auf ganz neue Art entdecken können. Sie erfuhren z. B. von Melampus, einem Hund, der einer Sage nach die Starkenburg beschützte, oder sie konnten erfahren, wo der Bürgermeister arbeitet. red