Jagdklub Appell an Hundebesitzer

Von 
zg
Lesedauer: 

Heppenheim. Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße weist auf die von März bis Juni dauernde Brut- und Setzzeit in der Region hin. „Eine der wichtigsten Regeln lautet: In der Natur gehören Hunde an die Leine. Das gilt vor allem im Frühjahr, wenn Vögel ihre Nester bauen, Wildschweine Frischlinge zur Welt bringen und sich bei Rehen die Föten entwickeln. Im Mai und Juni werden diese dann von ihrer Mutter ins hoch stehende Gras gesetzt“, erklären die Jäger.

AdUnit urban-intext1

Sie selbst halten sich den Angaben zufolge nahezu täglich in ihrem Revier auf und können daher bestätigen, dass sich die meisten Spaziergänger vorbildlich verhalten. „Gerade auch bei Hundebesitzern hat sich in den vergangenen Jahren offenbar ein verstärktes Bewusstsein dafür herausgebildet, dass die Anleinpflicht keine Schikane der Behörden, sondern praktizierter Naturschutz ist“, teilt der Jagdklub mit.

Geltende Bestimmungen einhalten

„So bedanken wir uns bei all jenen, denen die Natur am Herzen liegt und die das mit ihrem Verhalten jeden Tag aufs Neue beweisen“, schreibt der der Jagdklub. „Daneben bitten wir um Verständnis, wenn Jäger Spaziergänger im Revier ansprechen und gegebenenfalls dazu auffordern, geltende Bestimmungen zum Wildtier- und Naturschutz einzuhalten. Das gilt übrigens auch für Wiesen und Bachläufe, die ebenfalls wertvolle Biotope darstellen“, so die Jäger. zg