Partnerschaftsverein - Hauptversammlung stimmte auf die Musikveranstaltung mit der Heidelberger Band Les sales gosses ein Konzert in der neuen Halle

Von 
elo
Lesedauer: 
Vorsitzende Barbara Schumacher (2.v.l.) warb bei der Jahreshauptversammlung für das Konzert am Samstag in der Mehrzweckhalle. © Volk

Einhausen. Ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr sowie ein Ausblick auf die kommenden zwölf Monate bestimmten die Tagesordnung der Hauptversammlung des Partnerschaftsvereins Einhausen. Vorsitzende Barbara Schumacher blickte noch einmal auf 2019 zurück, als sie an die Spitze des Vereins gewählt wurde. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Mitgliedern. Sie berichtete, dass man wieder einen vollen Terminkalender hatte und sich für die Verständigung zwischen Einhausen und Attichy in Frankreich sowie Shoreview in den USA stark machte.

AdUnit urban-intext1

Am Europatag verteilte man mit SPD und CDU Infomaterial, es gab auch ein Rahmenprogramm. Schon Tradition ist es, dass die Partnerschaftsvereine aus Einhausen Lorsch und Bensheim ein Konzert organisieren. Im Vorjahr fungierte der Freundeskreis Bensheim-Beaune als Gastgeber. Beim Schüleraustausch zwischen Einhauen und Shoreview waren wieder zahlreiche Kids in der Weschnitzgemeinde zu Gast, für die man ein attraktives Programm zusammengestellt hatte. Natürlich beteiligte man sich auch an den Ferienspielen und fuhr mit den Kindern nach Lorsch zum Freilichtmuseum Lauresham.

Sehr gute Resonanz erfreute sich ein Tagesausflug ins Elsas. Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Besuch der Freunde aus Attichy. Drei Tage feierte man gemeinsam die Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen. Barbara Schumacher wies auf die kommende Veranstaltung am 7. März hin. Gemeinsam mit dem Partnerschaftsverein Lorsch und dem deutsch-französischen Freundeskreis Bensheim-Beaune wird um 20 Uhr – Einlass ab 19 Uhr – ein Konzert mit der Gruppe Les sales gosses in der neuen Mehrzweckhalle veranstaltet. Man freut sich, zahlreichen Gästen das vor weinigen Tagen eingeweihte Schmuckstück Einhausens zu präsentieren.

Kassenwart Bernhard Glanzner informierte die Mitglieder über den finanziellen Stand des Vereins. Nur Lob gab es von Seiten der Revisorin Ute Schäfer für seine Arbeit. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

AdUnit urban-intext2

Bürgermeister Helmut Glanzner machte in seiner Ansprache deutlich, wie wichtig gerade in der heutigen Zeit eine gute Völkerverständigung sei. Er bedankte sich beim Partnerschaftsverein für großes Engagement. Der stellvertretende Vorsitzende Mathias Utermann bedankte sich mit einem süßen Präsent bei Barbara Schumacher, die in ihrem ersten Jahr als Vorsitzende beste Arbeit geleistet habe. Zum Abschluss wurden zahlreiche Bilder von den Veranstaltungen 2019 gezeigt, die Bernhard Glanzner fotografiert hatte. elo