AdUnit Billboard
St. Michel - Erster Gottesdienst mit Chor nach einer langen Pandemie-Pause

Gelungener Start der Taizé-Gebete

Von 
tz
Lesedauer: 
Zum ersten Taizé-Gebet mit Chor nach der Pandemie-Pause hatte die katholische Pfarrgemeinde eingeladen. © Lotz

Einhausen. Zum ersten Taizé-Gebet nach einer langen Pandemie-Pause hatte im Juli die Pfarrgemeinde St. Michael Abend eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Coronabedingt gab es einige wesentlichen Änderungen, darunter auch die Platzierung des Chors im Chorraum der Pfarrkirche. Dort konnten die Sängerinnen im notwendigen Abstand voneinander ihren Platz finden. Chorleiterin Renate Spieß begleitete den Chor mit dem Klavier an den Stufen zum Chorraum.

Ein Taizé-Gebet ist kein Konzert, vielmehr werden die Gottesdienst Teilnehmer ermutigt und ermuntert bei den Gesängen einzustimmen, was in der Corona-Zeit nur bedingt möglich ist. In den Fürbitten wurden manche konkrete Sorgen und Nöte ins Gebet genommen, wobei auch die großen Anliegen wie der Frieden in der Welt zur Sprache kam. Im „Vater Unser“ wurde alles gebündelt; das sang der Chor in einer Textfassung, die für diesen Chor erstellt worden ist. Die Sängerinnen sprachen zwischen den einzelnen Gesängen Gebete.

Damit ist der Reigen der Taizé-Gebete, die vier Mal im Jahr in St. Michael Einhausen vorgesehen sind, eröffnet. Das nächste Taizé-Gebet ist auf Sonntag, 10. Oktober 2021, 20 Uhr terminiert. tz

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1